Vice Principals HBO

Quelle: HBO

Danny McBride ist ein erfolgreicher Comedian in den USA, auch wenn ihn hierzulande ein sehr begrenztes Publikum kennt. Dabei war er u. a. in Hits wie Ananas Express, Das ist das Ende, Tropic Thunder und Up in the Air zu sehen. Sein Ultra-Arschloch-Image, das er mit vielen seiner  Komödien und mit seiner Stand-Up-Routine kultiviert hat (und in Das ist das Ende ordentlich auf die Schippe nahm) ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Die Fans seines Stils kamen in der HBO-Comedy-Serie "Eastbound & Down", die McBride nicht nur gemeinsam mit Jody Hill erschaffen und produziert, sondern in der er auch die Hauptrolle als ein rüpelhafter ehemaliger Baseball-Profi gespielt hat, voll auf ihre Kosten. In Deutschland wurde "Eastbound & Down" bislang nur auf dem Bezahlsender Sky Atlantic ausgestrahlt.

"Eastbound & Down" endete vergangenes Jahr nach vier Staffeln, doch es sieht so aus als müssten die Fernsehzuschauer nicht lange auf Danny McBride verzichten. Gemeinsam mit Jody Hill plant er bereits eine neue HBO-Serie. Das Setting diesmal: eine High School. "Vice Principals" wird von den titelgebenden stellvertretenden Schulleitern handeln, die die High School fast leiten – aber eben nur fast. Aller Voraussicht nach wird McBride einen von ihnen spielen.

Ein langes Vergnüngen wird die Serie allerdings nicht sein, denn es ist eine begrenzte Anzahl von Folgen geplant. Insgesamt 18 an de Zahl sollen es werden. Auf wie viele Staffeln diese aufgeteilt werden, ist noch unklar.