Daniel Radcliffe in

Daniel Radcliffe in Die Frau in Schwarz (2012) © Hammer Film Productions

Quelle: Deadline

Die post-Harry-Potter-Karriere von Daniel Radcliffe läuft sogar besser als man es vielleicht vermutet hätte. In den letzten Jahren wirkte er im Horrorhit Die Frau in Schwarz und der charmanten Indie-Romcom The F Word mit, hat kürzlich mit Victor Frankenstein eine neue Variation von Mary Shelleys Gruselroman-Klassiker an der Seite von James McAvoy abgedreht und wird im Sequel Now You See Me: The Second Act Teil des Ensembles sein. So schnell wird man den "Jungen, der überlebte" nicht vergessen. Jetzt hat sich Radcliffe eine weitere Rolle geschnappt und diese klingt verdammt interessant. In Imprerium spielt er einen jungen FBI-Agenten, der undercover in eine Neo-Nazi-Organisation eingeschleust wird und den Bau einer "schmutzigen Bombe" verhindern muss. Der Clue: Imperium basiert auf wahren Erlebnissen des ehemaligen FBI-Agenten Michael German, der tatsächlich einige Zeit unter Neo-Nazis verbrachte und einige Zeit später eine zweite, paramilitärische Gruppe erfolgreich infiltrierte (Stoff für ein Sequel?). Damit alles authentisch bleibt, schreibt German selbst am Drehbuch mit, gemeinsam mit Daniel Ragussis, dem Kurzfilmemacher, der mit Imperium auch sein Regiedebüt feiern wird. Drehstart ist diesen Herbst.

Falls die Geschichte bei Euch Interesse geweckt hat, verweise ich gerne auf ein interessantes Interview mit dem echten Michael German, in dem er seine Undercover-Erlebnisse in den rechtsextremen Gruppierungen schildert. Das sollte wirklich einen guten Film hergeben!