CSI Cyber Season 2 Ted Danson

Quelle: Deadline

Wie viele von Euch bereits wissen, wird die langlebige Krimiserie "CSI: Vegas" nach 15 Staffeln und 335 Folgen diesen September mit einem zweistündigen Fernsehfilm von CBS in den Ruhestand geschickt. Den Fans der Serie bleibt dann nur noch der dritte Ableger, "CSI: Cyber", in dem Oscarpreisträgerin Patricia Arquette (Boyhood) als Avery Ryan mit Hilfe von James "Dawson" Van Der Beek gegen Computerkriminelle vorgeht. Wer jedoch den aktuellen "CSI"-Supervisor D. B. Russell, gespielt von Ted Danson, liebgewonnen hat, seit er in Staffel 12 die Nachfolge von William Petersens Gil Grissom und Laurence Fishburnes Raymond Langston antrat, muss sich von der Figur nicht verabschieden. Danson wechselt nämlich die Serien und wird ab Staffel 2 Teil des "CSI: Cyber"-Teams. Er ist bislang die einzige Figur aus der Hauptserie, die nach deren Ende zum Spin-Off transferiert.

CSI Cyber Season 2 CastDoch die Cyber Division des FBI wird auch einen Hauptcharakter in der zweiten Staffel verlieren. Der ehemalige "Ally McBeal"-Star Peter MacNicol, der in Staffel 1 als Senior Special Agent Simon Sifter als Verbindungsmann zwischen der Computerkriminalität-Abteilung und anderen Bereichen des FBI fungierte, wird nicht zurückkehren. Das Online-Portal Deadline berichtet, dass MacNicols Ausstieg aus der Serie nicht in Verbindung mit Ted Dansons Anstellung steht, sondern stattdessen das Ergebnis einer kreativen Entscheidung hinter den Kulissen darstellt, die mit einem etwas geänderten Kurswechsel der Serie zu tun hat.

Ich bin gespannt, ob das Ende der Originalserie und der Wechsel von Danson zum Ableger einen positiven Effekt auf die Einschaltquoten von "CSI: Cyber" haben wird. Diese waren zwar in der ersten Staffel gerade noch solide, jedoch weit entfernt von den Erfolgen der Ableger "CSI: Miami" und "CSI: NY" in deren ersten Seasons. Überhaupt hat man das Gefühl, dass die Marke "CSI" sich nach 15 Jahren einfach ein wenig abgenutzt hat. So kann ich mir kaum vorstellen, dass "CSI: Cyber" 9 oder 10 Staffeln erreichen wird, wie es den beiden anderen Ablegern gelang. Doch vielleicht wird die Tatsache helfen, dass es nun das letzte Überbleibsel von "CSI" ist. Vielleicht wird in Zukunft ja gelegentlich noch der eine oder andere Charakter aus der Mutterserie oder einem der Ableger wieder darin auftauchen – zumindest wenn die Zuschauerzahlen mal wieder am Sinken sind.