Creed Rockys Legacy Poster TV-Spot

Quelle: Warner Bros. Pictures

Am 14.01.2016 kehrt Sylvester Stallone als gealterter Boxer Rocky Balboa in unsere Kinos zurück, doch zum Glück zerrt er nicht an jeglicher Glaubwürdigkeit und steigt selbst in den Ring, sondern fungiert im Spin-Off Creed – Rocky’s Legacy als Trainer von Adonis Creed (Michael B. Jordan), dem Sohn seines verstorbenen Freundes Apollo Creed. Es ist ein guter Ansatz, um das Rocky-Franchsie am Leben zu erhalten (wobei der Originaltitel Creed sogar auf jegliche Nennung von Rocky selbst verzichtet), ohne jedoch automatisch überflüssig und weit hergeholt zu wirken.

Rocky Balboa von 2006 war eigentlich der perfekte Schwanengesang des Charakters und damit hätte man das Franchise auch ruhig beenden können. Dementsprechend war ich auch skeptisch, was das Spin-Off betraf, auch wenn Regisseur Ryan Coogler und Darsteller Michael B. Jordan mit dem Sundance-Gewinner Nächster Halt: Fruitvale Station bei mir einen sehr positiven Eindruck hinterlassen haben. Doch der erste Trailer haute mich tatsächlich vom Hocker und obwohl ich eigentlich kein Riesenfan von Boxfilmen bin, sprang Creed sofort auf meine Must-See-Liste. Auch der zweite Trailer, den wir ganz unten noch einmal in deutscher Fassung ergänzt haben, war wirklich sehr gelungen.

Warner Bros. hat jetzt den ersten TV-Spot zum Film veröffentlicht, ebenso wie ein simples und schickes Poster, auf dem Rocky Adonis symbolisch sein Erbe weiterreicht. Beide findet Ihr unten.

Creed Rockys Legacy Poster 1

Freut Ihr Euch auf den Film oder haltet Ihr das Spin-Off für überflüssig?

  • Martina Philippi

    Ich muss zugeben , dass ich – obwohl seit 35 Jahren ein absoluter Sly Hardcore Fan – absolut dagegen war , als ich von dem Projekt Creed hörte.
    Mit Rocky Balboa hatte es Stallone geschafft , seiner Heldenfigur einen grandiosen Abschluss zu schenken und ich hatte Angst , dass er sich diesen wieder zunichte macht , wenn er Creed wirklich umsetzt.
    Nun , er hat es getan – und die Trailer und die Bilder vom Set haben mich blöderweise direkt wieder eingefangen. Allein die Tatsache , dass Rocky nun völlig allein da steht , da selbst Pauli gestorben ist und er selbst auch schwer krank ist , bricht mir fast das Herz und ich fürchte , dass ich anstatt mit einer Packung Taschentücher direkt mit einem Bettlaken ins Kino gehe.
    Ich freue mich nun also doch auf den Film , bin schon total gespannt – wenn auch mit sehr gemischten Gefühlen und der Hoffnung , dass es kein Flop wird.
    Ich werde in diesem Jahr wieder nach Philadelphia fliegen und bin gespannt , wie es dort dieses mal aussehen wird , wenn Rocky – ach , sorry … Creed – im Kino ist 😉
    Anfang des Jahres , während der Dreharbeiten dort , waren die Läden nämlich voll mit Rocky/Stallone Artikeln. Ich werde wohl sehr arm dieses mal 😉