Quelle: Showbiz411

Sylvester Stallones Rocky-Reihe stellt kommerziell den größten Erfolg seiner Karriere dar. Mit der unrühmlichen Ausnahme des missratenen fünften Films, war jeder Rocky-Film ein großer Erfolg an den Kinokassen und hat bis heute viele Fans. Um den Erfolg dieser Filme zu verdeutlichen, muss man sich dessen bewusst werden, dass die drei erfolgreichsten Boxfilme aller Zeiten in den USA Rocky IV, Rocky III und Rocky sind. Zudem befinden such auch Rocky II und Rocky Balboa unter den zehn umsatzstärksten Boxfilmen. Keine einzige Reihe hat dieses Subgenre der Sportfilme so geprägt und popularisiert wie Philadelphias berühmtester (Film)Sohn.

Basierend auf diesem mächtig beeindruckendem Erbe, hoffen die Macher des kommenden Spin-Offs Creed – Rocky’s Legacy, in dem Stallone als Rocky in den Hintergrund tritt und als Trainer den Sohn von Apollo Creed, gespielt von Michael B. Jordan, unter die Fittiche nimmt, auf ähnlich großen Erfolg. Creed (Trailer) startet am 25. November in den USA und die bisherigen Trailer haben für so viel unerwartete Begeisterung und Vorfreude im Vorfeld gesorgt, dass offensichtlich weitere Filme bereits in Planung sind. Das verriet Produzent Irwin Winkler, der für den ersten Rocky vor fast 40 Jahren einen Oscar gewann. Laut seinen Angaben, sollen Regisseur Ryan Coogler und sein Hauptdarsteller Michael B. Jordan nicht nur den ersten Grundstein für Creed 2 gelegt haben, sondern planen sogar schon weiter und denken an einen dritten Film. Kein Wort hat er allerdings zur Beteiligung von Sylvester Stallone verloren. Wird Creed – Rocky’s Legacy die endgültige Verabschiedung des Charakters sein?

Ob Creed erfolgreich genug sein wird, um gleich zwei Fortsetzungen zu rechtfertigen, wird sich schon bald zeigen, doch die ersten Vorzeichen sind positiv. Nach Deutschland kommt das Spin-Off erst am 14. Januar.