Community Season 6

Quelle: Deadline

Als NBC der kultigen Sitcom "Community" vor etwa drei Wochen nach fünf Seasons den Todesstoss versetzte, wollten die Fans das eigentlich gar nicht glauben. Wie konnte es sein, dass die Serie so knapp vor dem Erreichen der "Six seasons and a movie"-Ziellinie abgesetzt wurde? Es musste doch einen Weg geben! Schließlich waren die "Community"-Fans bereits leidgeprüft. In Vergangenheit stand die Serie schon kurz vor dem Aus, entging aber knapp der Sense des Senders. Nicht dieses Mal. Doch zum Glück leben wir in einem Zeitalter, in dem der Tod einer Serie im Fernsehen nicht zwangsläufig deren endgültiges Ende bedeutet. Mit Crowdfunding (siehe Veronica Mars), Video-on-Demand-Plattformen (siehe "Arrested Development") und aktuell in die Mode kommenden Revivals von Serien (wie "Heroes" oder "24") gibt es Mittel und Wege, ein vorzeitiges oder endgültiges Ende einer geliebten Serie zu vermeiden oder zumindest hinauszuzögern.

Dass der Cast und die Crew von "Comminuty" nicht so leicht aufgeben würde, war auch zu erwarten doch letztlich hängt die Fortführung nicht nur von ihnen ab. Zum Glück sehen die Serienproduzenten bei Sony Pictures TV das ähnlich. Das Online-Portal Deadline berichtet, dass sich die Produzenten in frühen Gesprächen mit dem US-Videoportal Hulu über die Fortführung der Serie um eine weitere Staffel befindet. Da Hulu die exklusiven Streaming-Rechte an den ersten fünf "Community"-Seasons besitzt, war es nur logisch, dass die Serie dort fortgesetzt werden würde, wenn es überhaupt zu einer Fortführung kommen sollte.

Der Serienschöpfer Dan Harmon hat sich ursprünglich nicht sonderlich begeistert davon gezeigt, die Serie in einem Video-on-Demand-Format weiterzuführen, erwärmte sich jedoch schnell der Idee gegenüber. Schließlich wolle er nicht der Typ sein, schreibt er in seinem Blog, der die abgesetzte Serie durch seine Verweigerung neuen Vertriebswegen gegenüber neu absetzten würde.