Cowboy Ninja Viking Chris Pratt

Quelle: Chris Pratt Twitter

Nachdem Collider das kurz zuvor als Gerücht berichtet hat, hat der Guardians-of-the-Galaxy-Star Chris Pratt über seinen Twitter-Account bestätigt (unten), dass er die Hauptrolle in einer weiteren Comicverfilmung übernehmen wird – Cowboy Ninja Viking. Hinter dem wilden Namen versteckt sich auch eine wilde Vorlage von A.J. Lieberman und Riley Rossmo. Darin geht es um eine Geheimorganisation, deren Agenten alle an multipler Persönlichkeitsstörung leiden und Drillinge genannt werden. Allerdings werden sie von Bösewichten zu Profikillern umgewandelt und nur ein Drilling kann sie noch aufhalten – der Cowboy Ninja Viking! Worin seine verschiedenen Persönlichkeiten bestehen, verrät der Name.

Es ist eine ziemlich verrückte Geschichte, aber damit kennst sich Pratt ja auch aus, der in einem Film mit einem sprechenden Waschbären und einem intelligenten Baum mitgespielt hat. Noch vor einem Jahr war Pratt eigentlich niemandem außer den Fans der Comedyserie "Parks and Recreation" bekannt, doch nach Guardians of the Galaxy und mit Jurassic World im Rücken, ist er auf bestem Wege, ein fester Bestandteil von Hollywoods erster Liga zu werden.

Das Drehbuch zu Cowboy Ninja Viking stammt aus der Feder der Zombieland-Autoren Paul Wernick und Rhett Reese. Einen Regisseur hat das Projekt aber noch nicht. Ursprünglich war Marc Forster (World War Z) dafür vorgesehen, doch er sprang ab. Universal sucht jetzt nach Ersatz. Habt Ihr Vorschläge für passende Kandidaten?