Carol Ann Susi Mrs Wolowitz

Die beliebteste Sitcom der Welt hat eine wichtige Nebendarstellerin verloren – auch wenn ihr Gesicht in der besagten Sitcom niemals zu sehen war. Carol Ann Susi, die unverkennbare Originalstimme von Howards Mutter Mrs. Wolowitz, starb gestern im Alter von 62 nach einem kurzen Kampf gegen Krebs. Während einer medizinischen Untersuchung vor eineinhalb Wochen wurde ihre Krebserkrankung festgestellt. Ihr Zustand verschlechterte sich seitdem rapide.

Carol Ann Susi Mrs WolowitzIn "The Big Bang Theory" war sie in allen acht bisherigen Staffeln als Howards nörgelnde Mutter mit einem krächzenden Brooklyn-Akzent aus dem Off zu hören. Gesehen hat man Carol Ann Susi allerdings nicht, nur gehört (ähnlich wie bei Wilson in "Hör mal, wer da hämmert"). Bereits beim Casting haben die Produzenten sie gefragt, ob es für sie okay sei, wenn man sie in der Serie nie sehen würde. Man hat sich daran gehalten. Ob irgendwann zum Abschluss der Serie eine Enthüllung geplant war, ist nicht bekannt. Doch auch ohne ihre physische Präsenz war Mrs. Wolowitz ein fester Bestandteil der Serie für die Zuschauer der Originalfassung und wird sehr vermisst werden. Dabei war Carol Ann Susi im Laufe ihrer Karriere fast immer vor der Kamera zu sehen und ist keine "klassische" Stimmschauspielerin. Sie war im Seriengeschäft sehr aktiv, darunter mit kleineren Auftritten in Serien wie "Grey’s Anatomy" (Bild links), "King of Queens", "Seinfeld", "Alles Betty", "Die wilden 70er" und "Eine schrecklich nette Familie".

Wie mit ihrem Tod in der Serie umgegangen werden wird, ist noch nicht bekannt. Dass man sie durch eine andere Schauspielerin ersetzen wird, ist natürlich möglich, halte ich jedoch aufgrund der doch sehr markanten Stimme für unwahrscheinlich. Unten könnt Ihr eine Zusammenstellung aller Mrs.-Wolowitz-Momente aus den ersten vier Staffeln von "The Big Bang Theory" sehen.