Bruce Willis Dave Bautista

Links: Bruce Willis in Looper (2012) © FilmDistrict
Rechts: Dave Bautista in House of the Rising Sun (2011) © Berkshire Axis Media

Quelle: Deadline

Vergangenen Monat ist Bruce Willis überraschend aus dem neuen Woody-Allen-Film ausgestiegen, obwohl er schon einige Szenen abgedreht hat. Offiziell wird von Terminschwierigkeiten gesprochen, doch es gibt hartnäckige Gerüchte, Allen habe den Stirb-langsam-Star gefeuert. Probleme damit, ein neues Filmprojekt zu finden, hatte Willis natürlich keine. Dieses und nächstes Jahr hat er bereits fünf Filme in der Pipeline, darunter den chinesischen Kriegsfilm The Bombing. Als nächstes wird er an der Seite seines Moonrise-Kingdom-Co-Stars Bill Murray in der Komödie Rock the Kasbah zu sehen sein. Der stetige Fluss an neuen Filmen versiegt für Willis nicht und kurz nach seinem abrupten Abgang bei Allens Film, hat er nun für ein neues Projekt unterschrieben.

Im Actionthriller Marauders wird er an der Seite des MMA-Kämpfers und Guardians-of-the-Galaxy-Stars Dave Bautista zu sehen sein. Darin geht es um einen FBI-Agenten auf den Fersen von Bankräubern, die ihre Beute einer Wohlfahrtsorganisation spendeten. Wenn seine Ermittlungen tiefer gehen, kommt er Geheimnissen auf die Spur, die der Bankbesitzer, gespielt von Bruce Willis, sorgfältig gehütet hat.

Bautista startet seit seinem tollen Auftritt als Drax im Marvel-Hit gerade richtig durch. Als Bösewicht wird er demnächst sowohl im Kickboxer-Remake als auch im neuen James-Bond-Abenteuer Spectre zu sehen sein. An der Seite von Bautista und Willis wird im Film außerdem Christopher Meloni aus "Law & Order: Special Victims Unit" und "True Blood" mitspielen. Lydia Hull, Tyler Olson, Christopher Rob Bowen und Danny A. Abeckaser runden die Besetzung von Marauders ab, der noch diesen Monat in Ohio vor die Kameras gehen soll.

Falls der Streifen für Euch nach einem durchschnittlichen Thriller klingt, die jede Woche direkt im Heimkino erscheinen – tja, es gibt Grund zu vermuten, dass auch Marauders dort landen wird. Willis ist sich für solche Direct-to-DVD-Filme jedenfalls  lange nicht mehr zu schade und hatte mit The Prince und Vice erst kürzlich zwei davon. Den größte Hinweis auf den Release liefert jedoch Regisseur Steven C. Miller (Silent Night, The Aggression Scale), dessen Filme es in der Regel nicht ins Kino schaffen. Mit Miller hat Willis übrigens bereits Anfang des Jahres beim Actioner Extraction zusammengearbeitet, darin an der Seite eines anderen Mixed-Martial-Arts-Stars, Gina Carano.

Doch nur weil der Film nicht ins Kino kommen wird, bedeutet das natürlich nicht, dass er nicht trotzdem unterhaltsam sein kann und mit Willis und Bautista hat er immerhin zwei Pluspunkte, die die Augen von Actionfans aufleuchten lassen werden.