Brandon Routh

Brandon Routh in Superman Returns (2006) © Warner Bros. Pictures

Quelle: TVLine

Mit seiner Rolle als Superman hätte Brandon Routh zu einem Megastar werden können, doch das Schicksal meinte es nicht so gut mit ihm. Man kann Superman Returns einiges vorwerfen, aber ein schlechter Superman-Darsteller war Routh nicht. Nichtsdestotrotz blieb der Film in vielerlei Hinsicht hinter den Erwartungen zurück und so erfuhr seine Karriere keinen kometenhaften Aufstieg. Den Comicadaptionen blieb Routh aber weiterhin treu. So spielte er die Hauptrolle in Dylan Dog, der erfolglosen Adaption des gleichnamigen italienischen Horror-Comics. Außerdem trat er in einer Nebenrolle in Edgar Wrights Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt auf.

Auch im Fernsehen war Routh sehr aktiv und spielte u. a. Parts in "Chuck", "The Millers", "Will & Grace" und "The Exes". Schon bald kann er wieder eine Comicadaption zu seinem Lebenslauf hinzufügen – doch diesmal im Serienformat. Rouh wird Teil der dritten Season von "Arrow" und stößt zu einer schnell wachsenden Besetzung der erfolgreichen Serie dazu. Sein Charakter, Ray Palmer, wird ein Love Interest von Felicity Smoak (Emily Bett Rickards) und den neuen Leiter von Queen Consolidated darstellen. Doch die Comic-Kenner wissen natürlich auch, dass Ray Palmer auch ein Superhelden-Alter-Ego hat – The Atom. The Atom hat in den Comics die Fähigkeit, sich auf die Größte von subatomaren Partikeln zu schrumpfen (so etwas wie Ant-Man in extrem). Ich bezweifle, dass diese Fähigkeit in der recht bodenständigen Serie so übernommen werden wird, doch der Plan ist es definitiv, aus Ray Palmer einen Superhelden zu machen.

Zudem holte sich die Serie Karl Yune (Real Steel) an Bord. Er spielt Maseo Yamashiro, den Ehemann von Tatsu Yamashiro, die mit Devon Aoki kürzlich besetzt wurde. Sein Charakter wird Teil der Hong-Konger Flashbacks von Oliver Queen sein. Er wird zu Olivers Freund und Mentor, der ihm auf dem Weg zu dem Superhelden hilft, der er später werden sollte.