Quelle: Boxofficemojo

Neben der hellen Begeisterung seitens vieler hört man auch immer mehr einige enttäuschte Stimmen zu Star Wars: Das Erwachen der Macht, doch dem Erfolg des Blockbusters tut das keinerlei Abbruch. Es wird dem Film eigentlich gar nicht gerecht, ihn weiterhin einfach als „Blockbuster“ zu bezeichnen, denn ab diesem Level von Erfolg und medialer Präsenz ist er ein kulturelles Megaevent. Wie eine Dampfwalze rollt der Film über alle bestehenden Box-Office-Rekorde an US-Kinokassen hinweg und lässt sich auch vom Weihnachtstrubel nicht beirren. Dafür hat der Film problemlos weitere Rekorde geknackt und gehört nach nur zehn Tagen zu den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten an nordamerikanischen Kinokassen.

An seinem zweiten Wochenende spielte Star Wars phänomenale $149,2Mio ein und gab nur um 39,8% gegenüber seinem Rekordstart in der Vorwoche nach. Dieses Ergebnis alleine hätte für das zehntbeste Startwochenende (!) aller Zeiten ausgereicht und für den viertbesten Start des Jahres. Tatsächlich haben Riesenhits wie Fast & Furious 7, Spider-Man 3 und alle Twilight-Filme an ihrem ersten Wochenende weniger eingenommen als Star Wars an seinem zweiten! Selbstverständlich hat der Film damit auch den Rekord für das erfolgreichste zweite Wochenendergebnis aller Zeiten geknackt, den Jurassic World erst diesen Sommer mit $106,6 Mio aufgestellt hat. Doch während Jurassic World den bisherigen Rekord von Marvel’s The Avengers lediglich um 3% übertraf, verbesserte Das Erwachen der Macht diesen Rekord um unglaubliche 44% (wie Ihr merkt, gehen mir die Superlative langsam aus). Allein am Freitag und Samstag nahm Star Wars: Das Erwachen der Macht knapp $106 Mio ein und brach den Rekord vom zweiten Wochenende beinahe in nur zwei Tagen! Besonders beeindruckend war das Einspiel des Films am Samstag, dem zweiten Weihnachtstag. Mit $56,7 Mio lag der Tag nur 17% unter dem ersten Samstag des Films und es war sogar das fünfthöchste Samstags-Einspiel eines Films aller Zeiten – vor den ersten Samstagen von The Dark Knight ($47,7 Mio), The Dark Knight Rises ($44,9 Mio)  oder Fast & Furious 7 ($46,6 Mio)!

Dieser beeindruckende Rückgang zusammen mit wirklich starken Umsätzen während der Weihnachtswoche, reichten aus, um das vorläufige Gesamteinspiel des Films auf $540,1 Mio in zehn Tagen zu heben. Nur zehn Tage hat Das Erwachen der Macht benötigt, um die $500-Mio-Marke zu überqueren – sieben weniger als Jurassic World, der nach 17 Tagen bei $500,3 Mio stand. Nach zehn Tagen ist Star Wars nicht nur der zweiterfolgreichste Film des Jahres, hinter Jurassic World, sondern er hat sogar schon The Dark Knight hinter sich gelassen und belegt Platz 5 der umsatzstärksten Filme aller Zeiten in Nordamerika (wenn man Inflation außer Acht lässt). Das muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen: was der Megahit The Dark Knight während seiner gesamten Laufzeit eingenommen hat, hat der neue Star Wars in zehn Tagen spielend überholt und mit weiteren Feiertagen und Schulferien im Rücken könnte der Film noch vor Ende des Jahres die $600-Mio-Marke erreichen.

Hier ist eine Zusammenfassung einiger Box-Office-Rekorde, die Star Wars: das Erwachen der Macht in den USA und in Kanada bislang gebrochen hat:

Höchstes Einspiel aus Previews/Mitternachtsvorstellungen$57 Mio (bisher: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2 mit $43,5 Mio)

Bester Starttag aller Zeiten$119,1 Mio (bisher: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2 mit $91,1 Mio)

Höchstes Gesamteinspiel nach zwei Tagen$187,4 Mio (bisher: Jurassic World mit $151,6 Mio)

Bestes Startwochenende aller Zeiten$248 Mio (bisher: Jurassic World mit $208,8 Mio)

Bester Dezember-Start aller Zeiten$248 Mio (bisher: Der Hobbit – Eine unerwartete Reise mit $84,6 Mio)

Höchster Umsatzschnitt zum Start pro Kino für einen Film in mehr als 100 Kinos$59,982 (bisher: Jurassic World mit $48,855)

Umsatzstärkster Freitag aller Zeiten$119,1 Mio (bisher: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2 mit $91,1 Mio)

Umsatzstärkster Sonntag aller Zeiten$60,6 Mio (bisher: Jurassic World mit $57,2 Mio)

Umsatzstärkster Montag aller Zeiten $40,1 Mio (bisher: Spider-Man 2 mit $26,7 Mio)

Umsatzstärkster Dienstag aller Zeiten $37,4 Mio (bisher: The Amazing Spider-Man mit $35 Mio)

Beste Startwoche (7 Tage) aller Zeiten$390,9 Mio (bisher: Jurassic World mit $296,2 Mio)

Bestes zweite Wochenende aller Zeiten$149,2 Mio (bisher: Jurassic World mit $106,6 Mio)

Bester zweiter Freitag aller Zeiten$49,3 Mio (bisher: Die Tribute von Panem – Catching Fire mit $31,6 Mio)

Bester zweiter Samstag aller Zeiten$56,7 Mio (bisher: Marvel’s The Avengers mit $42,9 Mio Mio)

Bester zweiter Sonntag aller Zeiten$43,17,6 Mio (bisher: Jurassic World mit $38,4 Mio)

Schnellster Film bis $300 Mio5 Tage (bisher: Jurassic World mit 8 Tagen)

Schnellster Film bis $400 Mio8 Tage (bisher: Jurassic World mit 10 Tagen)

Schnellster Film bis $500 Mio10 Tage (bisher: Jurassic World mit 17 Tagen)

Es gibt noch zahlreiche weitere, wenn man ins Detail gehen würde.

Doch wohin wird das führen? Sogar einer konservativer Schätzung zufolge, wird Star Wars: Das Erwachen der Macht Avatar noch vor seinem vierten Wochenende überholen und zum erfolgreichsten Film aller Zeiten in Nordamerika werden. Wahrscheinlich ist es sogar, dass er dessen $760,5 Mio bereits an seinem 18. oder 19. Tag ereichen wird, da er bereits an seinem dritten Wochenende an $700 Mio vorbeifliegen sollte. Das Potenzial des Films ist danach nach oben offen und wird u. a. davon abhängen, wie gut er bei den Oscars ankommt und ob er tatsächlich die begehrte Nominierung als „Bester Film“ erhalten wird. Ich lehne mich jedoch nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich dem Film ein finales Einspiel von mehr als $1 Milliarde alleine in den USA und in Kanada vorhersage. Genau genommen könnte Star Wars diesen Meilenstein noch vor Ende Januar erreichen. Sollte der Film in den  USA aber sogar $1,2 Milliarden einnehmen, wird er sogar inflationsbereinigt zum dritterfolgreichsten Film aller Zeiten – nur hinter Vom Winde verweht und dem allerersten Krieg der Sterne. Ob das nun eintreffen wird, werden wir aber erst ab Januar absehen können. Weltweit hat Star Wars: Das Erwachen der Macht am Wochenende bereite fast $1,1 Milliarden erreicht, noch ohne in China gestartet zu sein.

Auf Seite 2 könnt Ihr erfahren, wie gut (oder schlecht) andere Filme am Weihnachts-Wochenende abgeshcnitten haben, darunter Joy mit Jennifer Lawrence, Erschütternde Wahrheit mit Will Smith und das Action-Remake Point Break