Quelle: CBS

Tom Selleck wird vermutlich für alle Serienfans ewig „Magnum“ bleiben, auch wenn seine Serie über den Privatdetektiv bereits vor über 25 Jahren zu Ende ging. Dabei wird Tom Sellecks zweite Erfolgsserie in Zukunft vermutlich sogar noch länger laufen als „Magnum“. CBS hat die Polizeiserie „Blue Bloods“, in der Selleck den Chef des New York Police Department spielt, um eine 7. Staffel verlängert. Damit wird die Episodenzahl der Serie mindestens 154 erreichen. „Magnum“ kam in den Achtzigern auf acht Staffeln und 162 Folgen. Sollte „Blue Bloods“ also auch die siebte Season überleben, wird sie die längste Serie in Sellecks Karriere sein, auch wenn sie natürlich nie den Kultstatus von „Magnum“ erreichen wird. Im Gegenteil vergessen viele, dass „Blue Bloods“ überhaupt existiert, denn das Zielpublikum der Serie ist deutlich älter als bei nahezu allen großen Serienhits von heute. Dabei erzielt „Blue Bloods“ seit sechs Jahren für CBS beständig gute Quoten und erreicht mit fast jeder Folge mehr als 10 Millionen Zuschauer. Ein Ende ist also wirklich nicht in Sicht.

Hierzulande ist die Popularität der Serie deutlich niedriger. Nach zwei gescheiterten Anläufen 2012 und 2013, hat Kabel eins im Oktober letzten Jahres die Serie, die bei uns den Zusatztitel „Crime Scene New York“ trägt (vielleicht um „CSI“-Assoziationen zu wecken?), wieder ins Programm aufgenommen und diesmal auch behalten. Seit Kurzem läuft beim Sender schon die dritte Staffel. Noch etwas weiter ist der Bezahlsender FOX, der im Januar die Ausstrahlung der vierten Staffel beendete.

Habt Ihr bei „Blue Bloods“ schon mal reingeschaut?