Blade 4 Wesley Snipes

Quelle: Deadline

Häufig wird Bryan Singers erstem X-Men-Film die Rolle des Türöffners für moderne Marvel-Verfilmungen und Comicadaptionen im Allgemeinen zugeschrieben. Das ist sicherlich auch nicht falsch, denn X-Men hat letztlich die Lawine losgetreten, die in den darauffolgenden Jahren Spider-Man, Hulk und die schließlich die Geburt des MCU zur Folge hatte. Doch bereits zwei Jahre vor X-Men gab es eigentlich schon eine andere erfolgreiche Marvel-Verfilmung in den Kinos, die in diesem Kontext leider zu häufig unter den Tisch fällt. Blade, mit dem perfekt besetzten Wesley Snipes, spielte 1998 weltweit mehr als $130 Mio bei einem Budget von nur $45 Mio ein und zog bis 2005 noch zwei Fortsetzungen nach sich – eine fantastische und eine, die das Franchise zu einem jähen Ende gebracht hat. Blade war nicht nur eine gute Comicadaption, es war auch ein verdammt stimmiger Horror-Actioner, der bis heute noch viel Spaß macht, nicht zuletzt dank Badass-Snipes in der Hauptrolle.

Die Rechte an der Figur wanderten mittlerweile auch an Marvel/Disney zurück, doch es gab bislang keinerlei Anzeichen dafür, dass das Studio den vampirjagenden Daywalker wieder zum neuen Leben erwecken würde. Lediglich Wesley Snipes, der nach seinem Gefängnisaufenthalt ein Comeback anstrebt, lässt eine potenzielle Fortsetzung nicht locker. Vergangenen Sommer bekundete er offen den Wunsch, ein weiteres Mal den Charakter zu verkörpern und es gab sogar Gerüchte, er habe für Blade 4 bereits unterschrieben. Dies waren letztlich nicht mehr als nur Gerüchte, doch bei einem Comic-Con-Interview zu seiner kommenden TV-Serie "The Player" griff er das Thema noch einmal auf und verriet, dass er bereits Gespräche mit Marvel geführt habe: (aus dem Englischen):

Das Projekt wird von Marvel kontrolliert und wir haben ein wirklich produktives und wunderbares Meeting gehabt, bei dem wir über einige Dinge geredet haben. Ich weiß nicht, wo sich das auf ihrem Zeitplan befindet, das wurde noch nicht beschlossen. Ich schätze, dass es noch in der Schwebe ist.

Ob Marvel tatsächlich ernsthaft darüber nachdenkt, Snipes als Blade zurückzubringen oder ob es sich dabei eher um Wunschdenken seinerseits handelt, kann jeder für sich entscheiden. An sich hätte Snipes es sicherlich noch drauf, den Charakter noch einmal zu spielen und eine Wiedergutmachung nach Blade Trinity würde ich mir wünschen. Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass Disney sich dafür entscheidet, das Franchise mit dem Originalstar nach über zehn Jahren Abwesenheit wiederzubeleben, insbesondere da nicht-jugendfreie Filme gerade nicht wirklich auf der Agenda von Marvel stehen und niemand will auch einen weichgespülten Blade-Streifen. Snipes bleibt übrigens optimistisch, dass falls es mit einem neuen Blade nicht hinhaut, es für ihn weitere Möglichkeiten innerhalb des Marvel-Universums gibt. Einst war er ein Wunschkandidat der Fans für die Rolle von Black Panther, doch dafür ist er mittlerweile zu alt und der Part wurde von Chadwick Boseman ausgefüllt.

Würdet Ihr Snipes gerne einen weiteren Blade-Film gönnen?