© 2018 Walt Disney Pictures

Quelle: Fandango

Es läuft bei Marvel Studios! Es läuft wirklich, wirklich gut. Vergangenes Jahr landeten alle drei MCU-Filme – Guardians of the Galaxy Vol. 2, Spider-Man: Homecoming und Thor – Tag der Entscheidung – in der weltweiten Top 10 des Jahres. Jeder der drei Filme spielte in Nordamerika mehr als $300 Mio ein und weltweit zwischen $850 und $900 Mio. Sowohl Thor als auch Guardians haben ihre Vorgänger an de Kinokassen deutlich übertroffen. Nicht nur die Zuschauer waren den drei Filmen wohlgesonnen, sondern auch Kritiker. Rundherum hat man beim Studio keinerlei Grund zur Klage.

Doch auch Marvel-Filme, die noch nicht einmal erschienen sind, brechen bereits Rekorde. Im Dezember wurde der erste Trailer zu Avengers: Infinity War zur meistgesehenen Filmvorschau aller Zeiten in den ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung. Wenn der Film die Kinos erreicht, ist ein gigantisches Box-Office-Ergebnis garantiert. Doch auch der letzte Marvel-Film vor Infinity War, Black Panther, lässt inzwischen von sich reden.

In der Nacht von Sonntag auf Montag gingen in den USA die Tickets für den Film in den Vorverkauf und prompt fiel ein weiterer, hauseigener Rekord. Black Panther hat in den ersten 24 Stunden nach Vorverkaufsbeginn bei der Online-Ticketplattform Fandango mehr Tickets verkauft als jeder andere MCU-Film im selben Zeitraum. Damit brach er den Vorverkaufsrekord von The First Avenger: Civil War, der 2016 mit $179 Mio in Nordamerika aus den Startlöchern kam. Wenn Black Panther auch nur irgendwo in die Nähe dieses Startergebnisses kommen sollte, wäre das phänomenal. Schließlich ist es der erste Solo-Film des Superhelden und kein Ensemble-Abenteuer wie Civil War oder die beiden Avengers-Filme.

Davon abgesehen, dass Black Panthers Trailer wirklich toll aussehen und die Figur einen starken Eindruck in Civil War hinterlassen hat, spricht der Film zusätzlich das afroamerikanische Publikum mehr an als jeder MCU-Film zuvor. Der Black-Power-Ton des Films trifft perfekt den Zeitgeist und außerdem ist Black Panther einfach ein echter Badass. Der Film hat einen echten Coolness-Faktor. Wenn er im Februar in die Kinos kommt, wird es der erste echte Blockbuster seit Die letzten Jedi und Jumanji sein. Deadpool gelang vor zwei Jahren mit $132 Mio der Februar-Startrekord, und das mit einem R-Rating. Es ist also denkbar, dass Black Panther mit etwas Glück noch besser abschneidet. Auf jeden Fall können wir davon ausgehen, dass es der erste Superblockbuster 2018 werden wird. Mit Ryan Coogler (Creed – Rocky’s Legacy, Nächster Halt: Fruitvale Station) als Regisseur habe ich vollstes Vertrauen in die Qualität des Films.

Black Panther startet am 15. Februar in unseren Kinos. Unten findet Ihr neben einem supercoolen finalen Trailer zum Vorverkaufsstart auch zwei kürzere deutsche Kinospots, die wirklich Lust auf den Film machen.