Quelle: Fox Searchlight Pictures

Als Alejandro González Iñárritu 2012 erstmals eine Komödie als seinen nächsten Film angekündigt hat, konnte ich das kaum glauben. Schließlich zeichnete sich der Mexikaner für einige der deprimierendsten und schwermütigsten Filme seit der Jahrtausendwende verantwortlich, darunter Amores Perros und 21 Gramm, in denen es so viel Humor gab, wie bei einer Massenbeerdigung. Das letzte, das ich von Iñárritu also erwartet hätte, war eine Komödie. Okay, eine Marvel-Verfilmung wäre wohl in etwa gleich unwahrscheinlich.

Der Film mit dem Titel Birdman handelt von einem abgebrannten Schauspieler, der Bekanntheit durch seine Darstellung eines Superhelden erlangte. Um an die erfolgreichen alten Tage anzuknüpfen, versucht er eine Broadway-Version seines Superhelden auf die Beine zu stellen. In seinem Weg steht dabei sein eigenes großes Ego.

Als die Besetzung für Birdman zusammenkam, wurde mein Interesse immer größer. In einem genialen Schachzug wurde Ex-Batman Michael Keaton in der Hauptrolle besetzt. An seiner Seite standen Amy Ryan, Edward Norton, Zach Galifianakis, Andrea Riseborough, Naomi Watts und die bezaubernde Emma Stone vor der Kamera. Das kann sich doch echt sehen lassen! Andererseits hatte Iñárritu immer ein Händchen für fantastische Besetzungen.

Jetzt ist der Trailer zu dem Film eingetroffen und dieser zeigt, dass Iñárritu natürlich keine "gewöhnliche" Komödie gedreht hat. Genau genommen, sieht der extrem schräge und doch viel Stimmung machende Trailer nach etwas aus, das auch aus der Feder von Charlie Kaufman (Being John Malkovich, Adaption) hätte stammen können – vielleicht mit einer kleinen Prise Black Swan. Der Humor wird sicherlich nicht jeden Geschmack treffen, doch das ist auch nicht die Absicht. Michael Keaton scheint dafür vielleicht die beste Leistung seiner Karriere abzuliefern und könnte mit einer Oscarnominierung belohnt werden. Gerüchten zufolge soll der ganze Film übrigens aus einem einzelnen Take bestehen (mit versteckten Schnitten), während andere Quellen behaupten, der Film habe "lediglich" eine 40-minütige Einstellung ohne Schnitte. So oder so lässt Iñárritu uns hier offensichtlich etwas ganz Besonderem teilhaben.

Birdman Trailer

In den USA startet Birdman Mitte Oktober, die deutschen Kinogänger müssen sich bis zum 15.01.2015 gedulden.