Bill & Ted 3 Plot

Quelle: Yahoo! Movies

Voll cremig, Hoschi! Groß war die Begeisterung der Fans (und, ja, die gibt es!) der Achtziger-Kultkomödie Bill & Teds verrückte Reise durch die Zeit und dessen etwas weniger kultigem Sequel Bill & Teds verrückte Reise in die Zukunft, als 2012 offiziell Pläne für einen dritten Film angekündigt wurden und mit Dean Parisot (Galaxy Quest) auch ein in cleverer Comedy erfahrener Regisseur an Bord gebracht wurde. Doch anstatt dass die Fans zum 25. Jubiläum des ersten Films letztes Jahr Bill & Ted 3 zu sehen bekamen, hörte man in den darauffolgenden Monaten zwar hin und wieder Bekräftigungen, dass das Projekt wirklich existieren würde, doch der Film kam faktisch nicht voran. In einem Interview mit Yahoo verriet immerhin der Schauspieler Alex Winter, der neben Keanu Reeves eine Hälfte des Bill/Ted-Duos gespielt hat (Bill, um genau zu sein), worum es in dem dritten Film gehen würde: (aus dem Englischen)

Bill und Ted werden in ihren Vierzigern sein und es geht um die erwachsenen Bill und Ted, oder eben um die nicht so erwachsenen. Es ist wirklich liebenswert und wirklich verdammt lustig. Es ist eben ein richtiger Bill-&-Ted-Film. Er ist für die Fans von Bill & Ted. Der Film passt sehr gut in die Serie rein. Es wird sich nicht wie ein Reboot anfühlen. Die Grundidee ist wirklich lustig: was ist, wenn du schon mittleren Alters bist, nicht wirklich erwachsen geworden bist und du die Welt gerettet haben sollst, aber vielleicht, nur vielleicht, hast es nicht getan hast? Es gibt viele Versionen von uns in dem Film. Der Film beantwortet die Frage: "Was ist mit diesen Jungs passiert? Sie sollten all diese großartigen Dinge erreicht haben und sie waren nicht gerade die hellsten Birnen im Leuchter – was passiert also 20 Jahre später?" Um diese Frage zu beantworten, bietet uns in einer Komödie wirklich viele Möglichkeiten.

Außerdem erklärte Winter, weshalb es nach der ersten Ankündigung des Sequels so lange dauert, bis die Kameras am Set von Bill & Ted 3 endlich laufen:

Es sind wirklich nur vier von uns und wir sind da wirklich sehr vorsichtig  rangegangen. Es hat gedauert, um die Idee zu bilden. Chris Matheson und Ed Solomon (Anm. der Red: Autoren der ersten beiden Bill-&-Ted-Filme) haben viel Zeit benötigt, um den ersten Drehbuchentwurf anzufertigen. Dann hatten wir einen Produzenten und einen Regisseur (Dean Parisot). Wir haben in den vergangenen Jahren an zahlreichen Drehbuchentwürfen gearbeitet. Das Drehbuch ist jetzt seit einiger Zeit fertig, aber der Humor ist so spezifisch. Wir sind jetzt in der Situation, in der wir die Produzenten haben, die Geldgeber haben und einfach noch das Drehbuch verfeinern.

Na dann läuft es hoffentlich sehr bald, denn sogar die Hardcore-Fans der Filme wollen wahrscheinlich keinen Bill & Ted sehen, in dem die coolen Hauptfiguren ihr 60. Lebensjahr erreicht haben… Dass Alex Winter natürlich stark auf dem Sequel pocht, ist nicht schwer zu verstehen. Immerhin hat er nicht die post-Bill-&-Ted-Karriere gehabt, wie Keanu Reeves, der mit Gefährliche Brandung, Speed und Matrix zu einem der größten Actionstars der Neunziger wurde.

Und wie steht Ihr zu einem potenziellen dritten Film? Granatenstark oder mittlerweile voll uncool?