Quelle: Forbes

Filmstars der A-Liga verdienen viel. Sehr viel. Manch einer würde behaupten, sie seien häufig überbezahlt. Doch genau wie viel verdienen sie? Das berühmte Wirtschaftsmagazin „Forbes“ hat wieder einmal die Liste der bestbezahlten Schauspieler des Jahres zusammengestellt und diese enthält schon die eine oder andere Überraschung. Von vorneherein muss jedoch angemerkt werden, dass die Liste nur auf männliche Schauspieler begrenzt wurde und eine Liste mit den bestbezahlten Schauspielerinnen demnächst noch veröffentlicht werden wird. Ein zweiter Punkt ist, dass dieses Jahr „Forbes“ zum ersten Mal auch jenseits die Grenzen des englischsprachigen Kinos auf der Suche nach den Bestvedienern der Branche geblickt hat und siehe da, es taten sich einige große Überraschungen auf. Gleich drei Plätze in der Top 10 wurden von berühmten Bollywood-Legenden belegt. Zwar sind die Filme in Bollywood an den Kinokassen nicht so umsatzstark, wie in den USA, aber dort werden die erfolgreichen Schauspieler immer noch an den Umsätzen direkt prozentuell beteiligt und nicht nur am Profit (also den Umsätzen, nachdem die Kosten gedeckt sind), wie es in der Traumfabrik mittlerweile Usus ist.

Doch die überraschendste Platzierung ist Jackie Chan, der nach der Öffnung der Liste gegenüber internationalen Filmmärkten prompt mit $50 Mio auf Platz 2 eingestiegen ist. Manch einer wundert sich vielleicht darüber, weil man von Chan ja eigentlich länger nichts mehr gehört hat. Tja, Hollywood kehrte er zwar den Rücken, doch der Erfolg in seiner Heimat China ist ungebrochen und sein Historien-Epos Dragon Blade spielte dieses Jahr dort mehr als $120 Mio ein. Zudem gehört Jackie Chan eine Kinokette und er ist auch an etlichem Merchandising zu seiner Person beteiligt. Die Zahlen der Bestverdiener beinhalten nämlich nicht nur reine Film-Gagen und Profitbeteiligungen an Filmen, sondern auch Geld aus allen möglichen Quellen, wie Werbeverträge, Merchandising oder sonstige Unternehmungen, die die Stars ins Leben gerufen haben, seien es Restaurantketten oder Modeprodukte. Die hohen Platzierungen von Chan und dem Bollywood-Trio Amitabh Bachchan, Salman Khan und Akshay Kumar zeigen, dass man den internationalen Markt häufig unterschätzt, weil man ihn nicht so im Blick hat. Die vier stachen Hollywood-Größen wie Johnny Depp, Leonardo DiCaprio und Mark Wahlberg auf der Liste aus.

Platz 1 belegte, mit einem großen Abstand, zum dritten Mal in Folge Robert Downey Jr. Neben einigen Werbeverträgen hat er die Platzierung Avengers: Age of Ultron und einem satten Gehaltsscheck von knapp $40 Mio für Captain America: Civil War zu verdanken. Vin Diesel belegte Platz 3 dank dem weltweiten Megaerfolg von Fast & Furious 7 und seiner Beteiligung an Guardians of the Galaxy im Vorjahr. Dem Marvel-Hit hat auch Bradley Cooper das Geld zu verdanken, aber auch seiner Rolle in American Sniper, den er mitproduziert hat und deshalb am Gewinn beteiligt war.

Wahrlich schockierend ist der fünfte Platz von Adam Sandler, der in den letzten Jahren immer mehr als Kassengift gilt. Doch was die Kinogänger und Kritiker von ihm denken, kann ihm herzlich egal sein, wenn er wieder einmal mehr als $40 Mio einstreicht. Tom Cruise, der 2012 die letzte Nummer 1 vor Robert Downey Jr. war, landete auf Rang 6 dank Mission: Impossible – Rogue Nation, an dem er ebenfalls als Produzent beteiligt ist.

Hier ist die komplette Liste der Bestverdiener:

1. Robert Downey Jr – $80 Mio
2. Jackie Chan – $50 Mio
3. Vin Diesel – $47 Mio
4. Bradley Cooper – $41,5 Mio
5. Adam Sandler – $41 Mio
6. Tom Cruise – $40 Mio
7. Amitabh Bachchan – $33.5 Mio
7. Salman Khan – $33.5 Mio
9. Akshay Kumar – $32.5 Mio
10. Mark Wahlberg – $32 Mio
11. Dwayne Johnson – $31,5 Mio
12. Johnny Depp – $30 Mio
13. Leonardo DiCaprio – $29 Mio
14. Channing Tatum – $29 Mio
15. Chris Hemsworth – $27 Mio
15. Daniel Craig – $27 Mio

Wer ist Eurer Meinung nach viel zu hoch und wen vermisst Ihr auf der Liste?