Batman Deathstroke

© DC Comics

Quellen: Ben Affleck Twitter, The Wrap

Comicleser kennen ihn als einen der ganz wenigen Schurken, die Batman mehrmals im Zweikampf besiegen konnten. "Arrow"-Fans ist er als ehemaliger Mentor und späterer Erzfeind von Oliver Queen bekannt. Er ist der vielleicht größte Profikiller im DC-Comicuniversum (wobei Deadshot da sicherlich ein Wörtchen mitzureden hat) und schon bald wird Slade Wilson alias Deathstroke zur Freude vieler DC-Fans endlich sein Leinwanddebüt feiern!

Alles begann, als Batman-Darsteller Ben Affleck, der aktuell mit Henry Cavill, Gal Gadot, Jason Momoa, Ezra Miller und Ray Fisher in London den Justice-League-Film dreht, über Twitter ein Video (unten) kommentarlos veröffentlicht hat, dass offensitlich Testaufnahmen von Deathstroke zeigt. Das entfachte natürlich sofort eine große Debatte: wird der Assassine zu Batmans Gegner in seinem neuen Solo-Film oder wird er bereits in Justice League seinen ersten Auftritt haben? Letzteres erschien wahrscheinlicher, denn schließlich beginnen die Dreharbeiten zum nächsten Batman noch eine ganze Weile lang nicht, während der Dreh zu Justice League aktuell läuft. Und wer steckt hinter der Maske von Deathstroke?

Definitive Antworten auf diese Fragen gibt es noch nicht, doch das in der Regel zuverlässige Online-Portal The Wrap berichtet, dass Deathstroke tatsächlich der Haupt-Antagonist im Solo-Film von Batman werden wird, der voraussichtlich 2018 oder 2019 in unsere Kinos kommen soll. Ben Affleck übernimmt bei dem Film nicht nur die Hauptrolle und die Regie, sondern schreibt auch gemeinsam mit DC-Legende Geoff Johns das Drehbuch.

Doch natürlich schließt diese Information keineswegs aus, dass wir Deathstroke schon früher sehen werden, und zwar in Justice League. Warner Bros. streut gerne viele Easter Eggs und Cameos in die Filme des DC-Universums ein. Der Hauptbösewicht in Justice League wird wohl Steppenwolf sein, ein Generell des Oberbösewichts Darkseid, der bereits in einer gelöschten Szene aus Batman v Sperman: Dawn of Justice zu sehen war.

Dass Deathstroke sein Debüt im DC-Filmuniversum feiern würde, kommt nicht ganz überraschend. Als "Arrow"-Produzent Marc Guggenheim kürzlich gefragt wurde, ob denn Manu Bennetts Slade Wilson in der Serie in absehbarer Zeit wieder auftreten würde, erklärte er, dass dies nicht möglich sei, weil der Charakter in ein anderes DC-Projekt eingebunden sei.

Doch was bedeutet das für Jared Letos Joker? Viele Suicide-Squad-Zuschauer waren von der Kürze von Batmans Erzfeind in dem Film nach massiver Präsenz im Marketing enttäuscht und hofften, dass er eine weitaus größere Rolle im Batman-Film einnehmen würde. Natürlich könnte er auch der zweite Bösewicht an Deathstrokes Seite sein. Weil die beiden Charaktere sehr unterschiedlich sind, könnten sie sich im Film gut ergänzen.

Wer sollte Eurer Meinung nach Deathstroke spielen?