Quelle: Twitter

Neben Christopher Nolans Dark-Knight-Trilogie schaffte es auch die Spielewelt den Beschützer Gothams in bisher drei Spieleteilen zu etablieren, Teil 2 "Batman: Arkham City" staubte sogar begehrte Preise wie "Spiel des Jahres" ab und war das am höchsten bewertete Spiel aus dem Jahr 2011 bei Metacritic. Nachdem die ersten beiden Games vom Entwickler Rocksteady kamen, wendeten sich diese zunächst von der Reihe ab und Warner Bros. Games Montréal brachte mit "Batman: Arkham Origins" den dritten Teil auf den Markt, der ein Prequel zu den vorigen Spielen darstellte. Arkham Origins kam zwar ganz gut an, stellte aber dennoch den bisher schlechtesten Teil dar und so entschloss sich Rocksteady zurückzukehren und mit "Batman: Arkham Knight" ein gelungenes Finale auf die Monitore aller Fans zu zaubern.

Nun wurde auf dem offiziellen Twitter-Account zum Spiel zwar einerseits bekannt gegeben, dass der Releasetermin (abermals!) auf den 23.06.2015 verschoben wurde, doch ein neuer Gameplay-Trailer mit dem Titel "Officer Down", der Spieleszenen von der PS4 zeigt, lässt uns darüber schnell hinwegsehen:

https://youtu.be/O6H-AWXV1L4

Schon die erneute Übernahme durch Rocksteady und die Ankündigung, man würde zum ersten Mal auch das Batmobil steuern können, haben viele Fans für den vierten Teil der "Batman: Arkham"-Reihe gewinnen können. Im letzten Herbst redeten die Entwickler sehr ambitioniert von "Batman: Arkham Knight", wovon sie sich den ultimativen Batman-Simulator erhoffen, und die bisherigen Trailer untermauerten nur, was viele schon annahmen: Dieses Spiel wird ganz groß! Sicher nicht nur Batman-Fans werden hier auf ihre Kosten kommen dürfen, und wenn alles so glattgeht, wie es bisher aussieht, sehe ich gute Chancen für das Spiel, wieder eines der erfolgreichsten Games des Jahres zu werden. Ich würde es mir als Fan von "Arkham City" sehr wünschen, dass sich die Reihe nach dem atmosphärisch nicht optimalen "Arkham Origins" wieder deutlich verbessert und auf eine düstere gut erzählte Story konzentriert. Wenn das der Fall ist, bin ich sicher, dass wir uns alle auch gerne noch etwas länger gedulden, bis "Batman: Arkham Knight" dann für PC, PS4 und Xbox One erscheint.