Bates Motel Staffel 4

Quell: A&E

Die Pforten des "Bates Motel" bleiben weiter offen! Einen Monat nach dem Ende von Staffel 3 hat Heimatsender der Serie A&E das Psycho-Prequel gleich um zwei weitere Staffeln und damit insgesamt 20 neue Folgen verlängert. Staffel 4 wird 2016 anlaufen, Staffel 5 folgt 2017. In den kommenden Staffeln soll Norman Bates' (Freddie Highmore) Abstieg in den Wahnsinn dokumentiert werden und vielleicht auch seinen Abschluss finden. Die beiden Serienschöpfer Kerry Ehrin und Carlton Cuse haben bereits zu Beginn von "Bates Motel" dargelegt, dass die Geschichte der Serie auf fünf Staffeln ausgelegt ist. Allerdings hat A&E nicht bestätigt, dass die fünfte Staffel auch die letzte sein wird, auch wenn dies nicht unwahrscheinlich erscheint. Die Einschaltquoten von "Bates Motel" sind in der dritten Staffel gegenüber der zweiten gesunken, aber immer noch ziemlich stark nach den Maßstäben des Senders. Ich bezweifle aber, dass sie sich über die nächsten beiden Seasons verbessern werden, was einen weiteren Grund für ein Ende nach Staffel 5 liefert. Außerdem begrüße ich es immer, wenn die Macher eine ganz genaue Vorstellung davon haben, wie lang ihre Geschichte werden soll und dann auch noch die Gelegenheit bekommen, es so umzusetzen (ich befürchte Bryan Fuller wird diese Gelegenheit bei "Hannibal", angelegt für sieben Staffeln, nicht haben).

Ich bin gespannt, wie das Ende von "Bates Motel" – sei es nun 2017 oder später – an Hitchcocks Psycho anknüpfen wird. Ich fände es passend, wenn der Film in dem Moment aufhört, als Marion Crane beim Bates Motel vorfährt.

In Deutschland läuft aktuell auf Vox die zweite Staffel der Serie. Am 7. Juli beginnt auf dem Bezahlsender Universal Channel die Ausstrahlung von Staffel 3.

  • Ronald Schubert

    Vorweg, ich hab alle drei existierenden Staffeln zuhause, denn mir ist selten ein so gutes Prequel begegnet. Noch dazu für einen Film, der über 50 Jahre alt ist. Der junge Freddie Highmore sieht dem echten Norman Bates aus Psycho nicht nur verdammt ähnlich, er hat auch als Schauspieler etwas drauf. Mit seinem Spiel von Mimik und Augen kauft man ihm den Norman Bates tatsächlich ab!