Barbershop 3 News

Quelle: Deadline

Der Barbierladen von Ice Cube soll wiedereröffnet werden. In den Zweitausendern gab es keine erfolgreicheren Filme für die afroamerikanische Community in den USA als Barbershop und dessen Sequel. Veröffentlicht wurden die Filme jeweils 2002 und 2004 und haben bei Produktionskosten von insgesamt knapp $42 Mio zusammengerechnet mehr als $140 Mio in den USA eingespielt. Die Filme um den gemütlichen Barbierladen, den Ice Cubes Figur Calvin von seinem Vater geerbt hat, und dessen Kunden, starteten eine neue Welle von afroamerikanischen Filmen, die endlich mal ein positiveres Bild von den Figuren vermittelten und nicht lediglich Kriminalität und Armut zeigten. Angesichts des Erfolg der Filme ist es eigentlich verwunderlich, dass die Reihe mit Teil 2 aufhörte (abgesehen vom Spin-Off Beauty Shop mit Queen Latifah). Hierzulande sind die Filme aufgrund ihres speziellen Zielpublikums an den meisten Filmfans gänzlich vorbeigegangen, doch in den USA sind sie eine Institution.

Bereits letztes Jahr wurde verkündrt, dass die Reihe mit einem dritten Film endlich wiederbelebt werden soll. Den Anlass dazu gab vermutlich der Film The Best Man Holiday. Dieses Sequel zu einem afroamerikanisch-zentrierten Film aus den Neunzigern, spielte 2013 mehr als $70 Mio ein. Da das Original von Barbershop aber noch größeren Kultstatus besitzt sahen die Produzenten hier sicherlich großes Erfolgspotenzial. Hinzu kommt, dass Ice Cube nach den beiden Jump-Street-Filmen und der Actionkomödie Ride Along wieder als Kassenmagnet gilt. Jetzt werden die Sequel-Pläne konreter. MGM hat Malcolm D. Lee, den Regisseur von The Best Man Holiday, angeheuert, um Barbershop 3 auf die Leinwand zu bringen. Verträge mit Ice Cube und Cedric the Entertainer werden ausgehandelt und man geht davon aus, dass beide zurückkehren werden. Ob auch deren Co-Stars wie Eve, Michael Ealy, Troy Garity der Sean Patrick Thomas ebenfalls wieder mit von der Partie sein werden, ist noch unbekannt. Hierzulande wird man von dem Film vermutlich sowieso nicht viel mitbekommen, auch wenn er auf der anderen Seite des Teichs für volle Kinokassen sorgen sollte.