Bad Moms 2

© 2016 STX Entertainment

Quelle: Deadline

Die Komödie Bad Moms war einer der größten Überraschungshits an den Kinokassen dieses Jahr. Bei einem Budget von $20 Mio spielte der Film, in dem Mila Kunis, Kristen Bell und Kathryn Hahn drei überforderte junge Mütter spielen, alleine in den USA über $113 Mio ein und damit mehr als die drei bis dahin erfolgreichsten Filme des Studios STX Entertainment zusammengerechnet. Weltweit erreichte Bad Moms bislang $180 Mio ein und es ist kein Wunder, dass STX sehr scharf darauf ist, auf diesem Erfolg aufzubauen. So scharf sogar, dass vor einigen Monaten ein ganzes Bad-Moms-Medienuniversum angekündigt wurde (klingt nach einem Witz, ist es aber leider nicht), zu dem Spin-Offs, eine Fernsehserie, Reality-TV und Sequels gehören sollen. Bad Moms war eine nette Komödie mit drei tollen Hauptdarstellerinnen, aber gleich ein ganzes Bad-Moms-Universum?!

Zunächst einmal wurde mit Bad Dads für Juli 2017 ein Spin-Off angekündigt, wobei das Konzept alleine schon irgendwie dem Sinn des ersten Films widerspricht, in dem es darum ging, dass die Last der Kindererziehung meistens auf den Müttern lastet und sie von den zahlreichen gesellschaftlichen Erwartungen an sie am meisten beansprucht werden. Da Bad Dads allerdings noch keine Besetzung hat und in weniger als sieben Monaten starten soll, bezweifle ich irgendwie, dass der Film sein Startdatum einhalten wird.

Doch natürlich darf bei einem so großen Erfolg auch ein direktes Sequel nicht fehlen und bei diesem verschwendet STX wirklich keine Zeit. A Bad Moms Christmas wurde für den 3.11.2017 angekündigt und wird in Nordamerika als Kontrastprogramm zu Thor: Ragnarok am selben Wochenende starten. Kunis, Bell und Hahn werden für die Fortsetzung zurückkehren, die, wie der Titel unmissverständlich klarmacht, in der Weihnachtszeit spielen wird. In dem Film bekommen die drei "Rabenmütter" Besuch von ihren eigenen Müttern über die Feiertage. Jon Lucas and Scott Moore schreiben wieder das Drehbuch und führen Regie bei dem Film. Einen deutschen Starttermin gibt es noch nicht, doch auch hier wird der Film sicherlich vor Weihnachten 2017 anlaufen. Mit fast 1,3 Mio Besuchern war der erste Film auch in Deutschland ein Erfolg.

Schnell heruntergekurbelte Comedy-Sequels – wann ging das schon mal schief…?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here