Quelle: 20th Century Fox

Seit 2007 jagt Ubisoft den Barkeeper Desmond Miles durch die genetischen Erinnerungen seiner Vorfahren und die Spieler durch die verschiedensten Epochen der Geschichte. Als Altair durch das heilige Land während des dritten Kreuzzugs, mit Ezio Auditore durch das Italien der Renaissance, über die Revolution in den Vereinigten Staaten und vieles mehr. Auch wenn die Spielreihe aufgrund ihrer Redundanz seit einiger Zeit in der Kritik steht, hangelten sich seit geraumer Zeit auch immer wieder gut aufgenommene Gerüchte um eine Kinoadaption um sie, bis sich diese im letzten Jahr langsam zu einem ernsthaften Projekt addierten. Mit Justin Kurzel auf dem Regiestuhl, Michael Fassbender (X-Men: Zukunft ist Vergangenheit) in der Hauptrolle und weiteren großen Namen wie Marion Cotillard (The Dark Knight Rises), Jeremy Irons (Batman v Superman) und Brendan Gleeson (Am Sonntag bist du tot) hinter ihm, dürfte Assassin’s Creed wohl die hochkarätigste Videospiel-Verfilmung bis dato sein.

Das Dreiergespann aus Kurzel, Fassbender und Cotillard arbeitete bereits im letzten Jahr zusammen und brachte die unglaublich bildgewaltige Shakespeare-Adaption Macbeth auf die Leinwand, die in fast allen Belangen schon einen Vorgeschmack auf den neuen Film bot. Im Spanien des 15. Jahrhunderts erlebt Callum Lynch (Michael Fassbender) die Erinnerungen seines Ahnen Aguilar nach. Kamermann Adam Arkapaw (Die Morde von Snowton) darf, dem Trailer nach, auch hier wieder unglaubliche, epochale Bilder generieren. Schon in Macbeth waren die dreckigen Zeitlupen-Schlachtszenen ein Augenschmaus, wofür Assassin’s Creed wohl eine noch bessere Grundlage ist. Die Musikwahl für den Trailer dürfte zwar einigermaßen fragwürdig sein, erinnert aber stark an die cinematischen Trailer der Videospiel-Ableger.

Seit Macbeth habe ich schon große Lust auf den Film und der Trailer bestätigt meine Hoffnungen. Justin Kurzel ist der perfekte Mann für das mittelalterliche Setting, bei dem sich auch der talentierte Kameramann wieder austoben darf. Außerdem haben wir mit Fassbender einen der momentan besten Darsteller als Lead und auch drumherum einen erstaunlichen Cast. Das ist nicht nur für eine Videospiel-Verfilmung beachtlich.

Hier könnt ihr euch den Trailer wahlweise im englischen Original oder der deutschen Fassung ansehen:

Original-Trailer

Deutscher Trailer