Quelle: Legendary Pictures

Neuer "Found Footage"-Horror gefällig? Im neuen Film von John Erick Dowdle (Quarantäne, Devil) seigt eine Forschergruppe in die berüchtigten Pariser Katakomben hinab und findet dort mehr vor als nur die sterblichen Überreste unglückseliger Seelen…

In As Above, So Below (der Titel spielt eine Maxime der Hermetik an, einer okkult-esoterischen Geheimnislehre, die vielleicht etwas Licht auf die bizarren Vorkommnisse im Trailer wirft), fröhnen der Regisseur und sein Bruder und Co-Autor des Films Drew Dowdle deren offensichtlicher Vorliebe für enge Räume und klaustrophobische Settings, die das Duo bereits so gut im überraschend soliden [REC]-Remake Quarantäne und in dem von M. Night Shyamalan produzierten Devil einsetzte.

Der Trailer verspricht wenig Neues, doch das Katakomben-Setting ist per se schon so gut, dass den Film eine natürliche unheimliche Aura umgibt. Außerdem hat sich Dowdle in Vergangenheit als ein fähiger, wenn auch nicht herausragender Genre-Filmemacher erwiesen, sodass auch As Above, So Below zumindest einige Qualitäten vorweisen sollte. Lob geht auch an die Designer des genuin unheimlichen Posters, sodass ihm sogar verziehen wird, den Eifelturm zu nutzen, um alle wissen zu lasen, dass der Film in Paris spielt – ein Griff, der von Marketing-Abteilungen leider inflationär eingesetzt wird.

As Above so Below Trailer & Poster