Arnold Schwarzenegger Terminator 6

Links: Twins – Zwillinge (1988) © Universal Pictures
Rechts: Terminator: Genisys (2015) © Paramount Pictures

Quelle: Krone.at

Neben Sylvester Stallone wird kein Schauspieler so sehr mit dem Actionkino der Achtziger in Verbindung gebracht, wie der ehemalige Bodybuilder und siebenfache Mr.-Olympia-Gewinner Arnold Schwarzenegger. Doch auch Ikonen werden älter. Vor wenigen Tagen feierte Schwarzenegger seinen 70. Geburtstag, ein Jahr nachdem Sly das Jubiläum erreichte. Dass seine Glanzzeiten als Zugpferd im Kino vorüber sind, kann jeder sehen, der einen Blick auf die Einspielergebnisse seiner Filme nach dem Comeback aus der Politik wirft. Deshalb ist es löblich und für den Fortbestand der Karriere gar notwendig, dass Arnie sich nach und nach umorientiert. Dramatische, emotionale Performances in Maggie und Aftermath sind ein guter Anfang, ebenso wie die bald kommende Actionkomödie Killing Gunther, in der Schwarzenegger einen prahlerischen, selbstverliebten Profikiller spielt.

Doch die großen Erfolge von früher, die Schwarzenegger zum Star gemacht haben, lassen ihn immer noch nicht los. Vorletztes Jahr kehrte er nach zwölf Jahren erneut in seiner Paraderolle als T-800 in Terminator: Genisys in die Kinos zurück und obwohl die Kinogänger weitgehend mit Gleichgültigkeit auf den Film reagierten, ist ein weiterer Auftritt von Schwarzenegger als Terminator geplant – diesmal in einem von James Cameron produzierten Film, der den Anfang einer neuen Trilogie bilden soll (das haben wir auch schon bei Die Erlösung und Genisys gehört, aber gut). Außerdem hofft Arnie seit Jahren auf einen dritten Conan-Film und die Fortsetzung zu seiner erfolgreichsten Komödie, Twins – Zwillinge. Im zweiten Film soll Eddie Murphy neben Schwarzeneggger und Danny DeVito den dritten Bruder spielen.

In einem Interview mit der österreichischen Kronen Zeitung anlässlich seines 70. Geburtstags hat Schwarzenegger auf die Frage nach seinen nächsten Projekten wieder die drei Sequels angesprochen und stellte insbesondere Triplets und Terminator 6 in greifbare Aussicht:

Zunächst drehen Danny DeVito, Eddie Murphy und ich die Komödie "Triplets". Ein toller Schlagabtausch und unerwartete Gags es wird ein Überraschungshit wie der erste Teil der Komödie "Twins". Weiters geplant ist "Conan", und Anfang 2018 drehe ich "Terminator 6". James Cameron entwickelt die Geschichte, David Ellison produziert, und ab Ende September arbeiten die Autoren am Drehbuch. Also eine wirklich abwechslungsreiche Zeit, und das liebe ich.

Von Triplets und The Legend of Conan habe ich seit so vielen Jahren immer wieder was gelesen – häufig auch von Schwarzenegger selbst – dass ich der Entstehung beider Filme erst dann Glauben schenken werde, wenn die Dreharbeiten offiziell anlaufen. Was den sechsten Terminator-Film betrifft, so fällt es mir trotz seiner Aussage schwer zu glauben, dass die Dreharbeiten wirklich Anfang 2018 losgehen sollen, wenn Cameron erst 2019 die nordamerikanischen Vertriebsrechte an dem Franchise zurück erhalten und erst dann wirkliches Mitspracherecht beim nächsten Film haben wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here