Quelle: Marvel Entertainment

In den nächsten Wochen werden mehrere brandneue Trailer zu den diesjährigen Sommer-Blockbustern ihren Weg ins Netz finden. So sollen während der Super-Bowl-Übertragung von Sonntag auf Montag die ersten Bewegtbilder aus Mission: Impossible – Fallout und dem Dwayne-Johnson-Actioner Skyscraper ihr Debüt feiern. Außerdem soll der Langtrailer zu Deadpool 2 vor Black Panther im Kino laufen, was natürlich aufgrund der Marvel-Verbindung wie die Faust aufs Auge passt.

Disney hat sich jedoch entschieden, den ersten Teaser-Trailer zu Ant-Man and the Wasp noch früher zu veröffentlichen und nicht bis zum Super Bowl oder gar bis zum Kinostart von Black Panther zu warten. Vielleicht ist es auch eine ganz gute Idee, der anstehenden Flut von neuen Spots und Trailern einen Schritt voraus zu sein, um nicht in der Masse unterzugehen. Schließlich war Ant-Man zwar ein beliebter Film, doch vermutlich werden die neuen Vorschauen auf Jurassic World – Das gefallene Königreich, Avengers: Infinity War und Deadpool 2 mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Unten könnt Ihr Euch also die ersten Eindrücke vom Ant-Man-Sequel verschaffen, das am 2. August in die deutschen Kinos kommen soll. Den Teaser gibt es wahlweise in deutscher und englischsprachiger Fassung zu sehen.

Deutscher Teaser

Originaltrailer

Der erste Trailer verrät noch nicht viel von dem Plot, außer dass sich Hank Pym (Michael Douglas), Scott Lang (Paul Rudd) und seine Familie infolge der Ereignisse von Civil War offenbar auf Flucht vor Behörden befinden. Nicht ganz klar bleibt es, wer hier der eigentliche Antagonist ist (wir erhaschen aber einen kurzen Blick auf Hannah John-Kamen als Ghost). Auch Michelle Pfeiffer als Janet Van Dyne ist nicht zu sehen, ebenso wenig wie Michael Peña oder die anderen Kumpel von Paul Rudds Scott. Der Teaser rückt vor allem Evangeline Lilly als Ant-Mans neue Partnerin the Wasp in den Mittelpunkt und sie macht zugegebenermaßen einen wirklich coolen Eindruck. Obwohl der Großteil des Trailers einen relativ ernsten Ton einschlägt, wurde der Humor des Vorgängers nicht ganz vergessen (siehe der gigantische PEZ-Spender am Ende).