Andrew Serkis am Set von Planet der Affen – Revolution (2014) © 20th Century Fox

Quelle: Entertainment Weekly

Es gibt inzwischen zahlreiche Theorien und Gerüchte, die sich um die lang erwartete Fortsetzung von Star Wars drehen. Allein der nur 88 Sekunden lange Teaser zum siebten Film der Sternensaga wurde nun schon so häufig angesehen und von so vielen Leuten analysiert, dass es kaum jemanden gibt, der von sich behaupten kann, er habe nichts davon mitbekommen. Ein sehr markantes Merkmal des Teasers ist sicher auch die tiefe und eindringliche Erzählerstimme, um die sich direkt nach seiner Ausstrahlung ein Gemunkel ausbreitete, es würde sich um Benedict Cumberbatch handeln, der ja in der Hobbit-Trilogie dem Drachen Smaug seine markante Stimme verlieh. Jener, der die Gerüchte um seine Teilnahme am neuen Star Wars schon im Voraus dementiert hatte, machte allerdings erneut klar, dass dies nicht seine Stimme sei und er keine Rolle im Film habe und es stellte sich heraus: Andy Serkis war der geheimnisvolle Sprecher!

Daraufhin entbrannte nur noch mehr Getuschel darum, welche Rolle der vor allem durch seine Auftritte als Gollum in der Herr-der-Ringe-Trilogie und zuletzt als Caesar in Planet der Affen – Revolution bekannte, Motion-Capturing-Experte in der Das Erwachen der Macht (im engl. The Force Awakens) betitelten 7. Episode von Star Wars übernehmen wird. In einem Interview während der Premiere von Der Hobbit – Die Schlacht der fünf Heere konnte Serkis nun einige Dinge über den von ihm verkörperten Charakter klarstellen:

Auf Fragen nach der Bearbeitung seiner Stimme antwortete er, dass keine digitale Manipulation daran vorgenommen worden sei, also dass dies seine ganz normale organische Stimme war. Außerdem stellte er klar, dass er nur eine einzige Figur in dem Film spielen würde und nicht, wie von einigen Quellen angenommen, gleich mehrere Charaktere. Dies verstärkt die Vermutung, dass Serkis eine äußerst wichtige Rolle verkörpern wird, höchstwahrscheinlich die eines Antagonisten, der laut ihm einiges durchmachen musste, also vielleicht nicht gänzlich neu für Star-Wars-Fans sein könnte. Auf weitere Fragen danach, ob er selbst auf der Leinwand erscheinen werde, oder eben mal wieder als Bewegungsmodell einer Figur Leben einhauchte, weichte er dann aber leider mit der Begründung aus, dass er darüber nicht ein Wort verlieren dürfte, denn schließlich herrscht extreme Spoilergefahr bei den riesigen Erwartungen an den Streifen.

Zwar wurden wir durch Serkis' Aussagen zu Star Wars: Das Erwachen der Macht jetzt auch nicht sehr viel schlauer, doch ist es sehr interessant zu hören, was er doch an kleinen Detailschnipseln preisgibt. Schon im August berichteten wir Euch von ersten Einzelheiten zur Story des Films, allerdings wurde natürlich nichts davon  offiziell bestätigt. Wenn die Geschichten um die Inquisitoren-Gruppe allerdings wahr sind, halte ich es für sehr plausibel, dass Serkis die Rolle des Hauptinquisitors einnimmt, und diesen einerseits mit seinem Gesicht und andererseits auch mit Motion-Capturing spielt, da der Charakter zur Hälfte Cyborg sein soll. Auf jeden Fall steht fest, dass Andrew Serkis einer der erfolgreichsten Schauspieler 2015 werden könnte, so wirkt er sowohl in Avengers: Age of Ultron (Trailer) als auch in Star Wars: Das Erwachen der Macht mit und man kann sicher jetzt schon sagen, dass die beiden sicherlich zu den am meisten erwarteten Filmen 2015 gehören sollten.

Star Wars: Das Erwachen der Macht kommt am 17.12.2015 in die deutschen Kinos.