American Ultra Start

Quelle: Lionsgate

Vor sechs Jahren spielten Jesse Eisenberg und Kristen Stewart Seite an Seite in der lustigen und den Nerv treffenden, aber leider meist unterschätzten Coming-of-Age-Komödie Adventureland die Hauptrollen. Obwohl der Film vom Regisseur des Megahits Superbad stammte, ging er gnadenlos an den Kinokassen unter, denn wer kruden Humor erwartet hat, wurde stattdessen mit einer bittersüßen Geschichte übers Erwachsenwerden überrascht. Eisenberg und Stewart hatten eine tolle Chemie in dem Film und auch wenn es nicht gerade die herausfordernde Rolle war, zeigte Stewart auch in jenem Film, dass sie mehr als nur Bella aus Twilight kann.

Dieses Jahr sind Eisenberg und Stewart wiedervereint vor der Kamera und ich hoffe, dass ihre neuste Zusammenarbeit genau so gelungen ist wie die letzte, aber auch mehr Erfolg einfahren kann. Die Prämisse ist jedenfalls massentauglicher. In American Ultra (wir haben berichtet) spielt Eisenberg den Kleinstadt-Kiffer und Slacker Mike, der ein träges und unaufgeregtes Leben mit seiner Freundin Phoebe (Stewart) führt, bis ihn eines Tages seine Vergangenheit einholt – denn ohne es selbst zu wissen, ist Mike ein tödlicher Schläfer-Agent, trainiert bis zur Perfektion, und nun gerät er inmitten einer Geheimoperation. Er muss seinen inneren Actionhelden heraufbeschwören, um sich und seine Freundin heil aus der Situation herauszubringen.

An der Seite der beiden spielt "Nashville"-Star Connie Britton Victoria Lasseter, die Schöpferin des ultrageheimen Trainingsprogramms, dem Mike angehörte. Ursprünglich sollte die Rolle von Sharon Stone dargestellt werden, die jedoch kurzfristig aus dem Projekt ausgestiegen ist. Außerdem gehören zum Cast der allseits beliebte Film- und Serien-Redneck Walton Goggins ("Justified", "The Shield"), Bill Pullman, Topher Grace und John Leguizamo.

Das Drehbuch zum Film stammt aus der Feder des Chronicle-Autors Max Landis, Regie führt Nima Nourizadeh, der mit der "Found Footage"-Komödie Project X vor einigen Jahren einen großen Erfolg landete. Lionsgate hat nun den US-Starttermin der Indie-Actionkomödie festgelegt – ab dem 21.08.2015 können die US-Kinogänger Jesse Eisenberg als Actionhelden (!) erleben, bevor er nächstes Jahr als Lex Luthor vielleicht die Rolle seines Lebens spielt und Kristen Stewart mit, äh, einer ungewohnten Haarfarbe (siehe Bild oben). Da der Kinostart weniger als vier Monate entfernt ist, können wir uns vermutlich schon bald auf den ersten Trailer freuen.