Alien Isolation Video

Quelle: Sega

1979 schuf Regisseur Ridley Scott (Robin Hood, Prometheus) mit Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt eine Horror-Kultikone, die nicht nur drei weitere Sequels und mit Prometheus ein erstes Quasi-Prequel (von geplanten zwei) erhalten hat, sondern sich auch fest in einem Videospiel-Universum etabliert hat. Doch während im ersten Teil der Filmreihe der Fokus hauptsächlich auf der klaustrophobischen Atmosphäre und der Unterlegenheit der Protagonisten lag, ist der Hauptbestandteil der Videospiele die actionreiche Auseinandersetzung zwischen der Spielperson und den Xenomorphs. Man muss dazu sagen, dass in der "Alien versus Predator"-Spielereihe durchaus atmosphärische Momente und ab und an auch mal ein wirklicher Schocker enthalten waren, doch blieben diese Spiele genau das, was sie ursprünglich auch sein sollten – Shooter! Dies soll sich jetzt mit "Alien: Isolation" ändern. Das behaupten zumindest die Entwickler von The Creative Assembly, welche für den Hersteller Sega, das neue "Alien"-Survival-Horror-Spiel entwickeln.

Bei Sega und Aliens werden viele Fans an das Debakel von "Colonial Marines" aus dem letztem Jahr denken und sich fragen, ob dies wirklich eine so gute Mischung ist. Für das Spiel spricht jedoch die neue Herangehensweise an das Spielprinzip. Anstatt sich erneut ohne Sinn und Verstand durch Alien-Horden zu ballern, wollen die Entwickler jetzt dem Spieler die Atmosphäre bieten, die den ersten Alien-Film so ausgezeichnet hatte. Die Munitionsknappheit, gelegentlichen Rätsel und ein übermächtiger Gegner in Gestalt des Alien, sollen aus dem neuem Spiel einEN Weltraum-Survival-Horror machen.

Wird "Alien: Isolation" eine art "Resident Evil" im Weltall? Das klingt interessant. Das dachte sich auch Schauspielerin Sigourney Weaver, die schon häufiger gefragt wurde, mit an einem Videospiel zu wirken, das auf der Alien-Filmreihe basiert, doch kein Interesse an stupidem Geballer hatte. Jetzt jedoch konnte man bei der Darstellerin der Hauptfigur der Alien-Filmreihe, Ellen Louise Ripley, anhand der neuen Ansätze und dem neuem Grundkonzept, ihr Interesse wecken. So werden Videospieler in den Genuss kommen, eine der ersten weiblichen Action-Helden der Filmgeschichte, auch digital zu erleben.

kurz vor dem Erscheinen des Science-Fiction-Horror-Spiels, veröffentlichen nun Sega und ihr Entwicklerstudio The Creative Assembly eine neue Video-Serie. "How Will You Survive?" ("Wie wirst du überleben?") lautet der Titel dieser kurzen Videos, in denen die Entwickler zeigen, wie schnell und tödlich das Xenomorph sein wird. Macht euch selbst ein Bild im ersten Teil der Serie "No Escape"  (siehe unten).

Die Geschichte in "Alien: Isolation" spielt 15 Jahre nach den Ereignissen des ersten Alien und man spielt darin als Ripleys Tochter Amanda. Um das rätselhafte Verschwinden ihrer Mutter aufzuklären, muss sie einen aussichtslosen Kampf um ihr Überleben führen, gegen den gnadenlosesten Gegner, den das Weltall zu bieten hat.

Wie genau dieses Science-Fiction-Survival-Abenteuer aussehen wird und ob Sega damit ihren Vorgänger "Aliens: Colonial Marines" wiedergutmacht oder sich damit nur selbst "isoliert", erfahren wir am 7. Oktober. Dann erscheint "Alien: Isolation" auf dem deutschen Markt und wird für PlayStation 3, PlayStation 4, sowie auch für Xbox 360, Xbox One und den PC erhältlich sein. Ich freue mich sehr auf diesen Titel, da er, basierend auf einer meiner Lieblings-Film-Reihen, sehr viel Potential bietet.

Als Vorgeschmack zum baldigen Survival-Horror, ist hier noch der Gamescom-Trailer!