Akte X Revival Start

Quelle: FOX Broadcasting

Während das geplante "Twin Peaks"-Revival nach David Lynchs unerwartetem Ausstieg leider in weite Ferne zu rücken scheint, macht FOX beim Revival des Serien-Phänomens "Akte X" Nägel mit Köpfen. Die Verträge mit allen Schlüsselpersonen der Serien – Hauptdarsteller David Duchovny und Gillian Anderson sowie Serienschöpfer Chris Carter – wurden zügig unter Dach und Fach gebracht, alle Beteiligten sind voller Elan über die bevorstehende Rückkehr und jetzt hat FOX, versteckt in der Programmplanung für die kommende Fernseh-Saison, den offiziellen Starttermin für das "Akte X"-Revival angekündigt – und das gleich mit einer Doppelpremiere über zwei Abende. Kalender und Stift bereit? Am Sonntag, den 24.01.2016, 13 Jahre nach dem Ende der unheimlichen Fälle des FBI, wird die erste Folge der Miniserie Premiere feiern. Am Montag, den 25.01., folgt dann im regulären Timeslot des Revivals die zweite Folge. Insgesamt wird das Revival leider nur sechs Folgen beinhalten, angesichts der vollen Terminpläne aller Beteiligten (alleine Gillian Anderson spielt Hauptrollen in der britischen Thrillerserie "The Fall" und nun auch in der dritten Staffel von "Hannibal") war mehr zunächst nicht drin. Die restlichen vier Folgen werden dann immer montags in den USA ausgestrahlt werden.

Neben Duchovny und Anderson, hat der Serienmacher Chris Carter mittlerweile auch ganz offiziell die Rückkehr von Mitch Pileggi als FBI-Direktor Walter Skinner und William B. Davis als den geheimnisvollen Krebskandidaten, der im Finale der Serie eigentlich das Zeitliche segnete, bestätigt. Doch es ist "Akte X" und wenn Carter jemanden zurückbringen möchte, dann wird er das auch tun können. Zusätzlich hat Carter auch angedeutet, dass auch die "einsamen Schützen" möglicherweise zurückkehren werden (obwohl sie ebenfalls in der neunten Staffel augenscheinlich starben). Wer auf jeden Fall nicht zurückkehren wird, ist der einstige Autor und Produzent Vince Gilligan. Das Genie hinter "Breaking Bad" hat leider mit "Better Call Saul" alle Hände voll zu tun.

Was den Plot der Miniserie angeht, so versprach Carter, dass das Revival sowohl "Monster der Woche"-Folgen beinhalten wird als auch mit der Gesamt-Mythologie der Serie verknüpft sein wird. Sei es nun das eine oder andere – ich kann es kaum erwarten, das FBI-Dream-Team Mulder und Scully wieder gemeinsam im neuen Folgen zu sehen und mich hoffentlich meine Enttäuschung über das Ende der Originalserie vergessen zu lassen.

Die Dreharbeiten zum Revival beginnen schon bald in Vancouver, wo die Serie traditionell immer gedreht wurde. Wann die neuen Folgen von "Akte X" es ins deutsche Fernsehen schaffen, ist natürlich noch unbekannt, ebenso wie die Frage, ob Benjamin Völz, der Stammsprecher von Duchovny aus der Serie, ihm wieder seine Stimme leihen wird. Aufgrund gescheiterter Gehaltsverhandlungen wurde er für den letzten Kinofilm, Akte X – Jenseits der Wahrheit, kurzfristig durch Johannes Berenz ersetzt.

 

  • Power-Evolution

    Ich freue mich total!

  • Eskapist

    Ach, ja, die guten alten Sachen. Sie waren damals gut, aber heute schaue ich mir keine Akte-X-Folgen mehr an, aber gern alles neue von Duchovny und Anderson, denn die beiden sind immer noch sehr gut. Man kann nur hoffen, dass sie "angesagte" Themen und eine sehr aktuelle Verfilmung wählen, sonst wird das nix. Das Fernsehen ist ja kein Museum … das ganze Mystery-Genre ist ja nicht mehr, was es damals war. Zu Akte-X-Zeiten gab es vor allem Gespensterkram und ein bißchen Außerirdischen-Invasion, aber heute gehören Außerirdische, Klone und Superhelden zum Standard im jugendorientierten Fernsehen. Die richtig "gute" Mystery handelt heute von Zombies (von TWD bis Les Revenants), Klonen (Orphan Black) und leider immer noch von Vampiren in allen Preisklassen. Verschwörungsgeschichten? Ach Gottchen! Schön wär’s, wenn die Autoren sich darüber im Klaren wären, dass es nur um Duchovny/Anderson geht und sie den beiden viel Raum geben. Denn sonst könnte es auch jeder andere spielen.
    Ein Versuch ist es allemal wert, denn die beiden sind ja inzwischen um einiges besser geworden.