Agent Carter Howard Stark

Quelle: Marvel

In einer der am wenigsten überraschenden Casting-Bekanntmachungen der letzten Monate, hat Marvel offiziell verkündet, dass der Brite Dominic Cooper in der kommenden Serie "Marvel’s Agent Carter" wieder die Rolle von Tony Starks Vater, Howard Stark, verkörpern wird. Seit langer Zeit hat vieles bereits darauf hingedeutet. Cooper spielte Stark bereits in Captain America (dessen Spin-Off "Agent Carter" darstellt) und im One-Shot-Kurzfilm Agent Carter, der direkt mit der Serie verbunden ist und auch deren Titel teilt. Auch in die Plotbeschreibung der Serie erzählte davon, dass Peggy Carter Aufträge für Howard Stark erledigen würde. Kürzlich wurde James D’Arcy als Starks Butler Edwin Jarvis besetzt. Da fehlte also wirklich nur die offizielle Ankündigung, dass Cooper zurückkehren würde. Unklar ist jedoch noch, wie groß seine Rolle in der Serie ausfallen wird, aber ich denke, wir können uns sicher sein, dass es nicht lediglich ein Gastauftritt in einer Folge sein wird.

Nach Hayley Atwell als Peggy Carter ist Cooper der zweite Darsteller, der bereits in Marvels Filmuniversum aufgetreten ist und die Rolle auch im Serienableger spielen wird. Ich gehe davon aus, dass weitere dazukommen werden, wie beispielsweise Neal McDonough als Dum Dum Dugan (er spielte die Rolle kürzlich erneut in einem Flashback in der Staffelpremiere von "Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D."). Da die Serie in den Vierzigern, direkt nach dem Kriegsende, spielen wird, ist natürlich die Auswahl an potenziellen Gastauftritten aus Marvels Kinofilmen nicht sehr groß.

Neben Atwell, Cooper und D’Arcy wurden bislang auch Enver Gjokaj, Shea Whigham und Chad Michael Murray für die achtteilige erste Staffel der Serie bestätigt. Sie alle drei werden Mitarbeiter des SSR (Strategic Scientific Reserve) spielen, eines Quasi-Vorläufers von S.H.I.E.L.D.