24 Live Another Day Free TV

Quelle: DWDL

Während das Serien-Revival "24: Live Another Day" auf dem Bezahlsender Sky Atlantic HD letzten Mai bereits einen Tag nach der US-Ausstrahlung anlief, lässt die Free-TV-Premiere wirklich ungewöhnlich lange auf sich warten und damit wohl auch die Heimkino-Veröffentlichung der "24"-Miniserie. Dabei gibt es zahlreiche "24"-Fans hierzulande, die es nicht abwarten können, Kiefer Sutherland wieder als Jack Bauer in Action zu sehen. Die lange Verzögerung bei der Free-TV-Ausstrahlung könnte daran liegen, dass die ursprüngliche Serie hierzulande im Fernsehen nie ein großer Quotenhit war und deren Ausstrahlung deshalb auch keine Priorität darstellt. Die Actionserie kann auf eine illustre Sendergeschichte in Deutschland zurückblicken – von RTL 2 über ProSieben bis Kabel 1. Ein vierter Sender kommt jetzt dazu, denn "24: Live Another Day" wurde gestern für die Ausstrahlung auf dem Spartensender ProSieben Maxx angekündigt. Das bestätigte der Senderchef René Carl gegenüber dem Online-Medienmagazin DWDL. Ein genauer Starttermin steht dabei leider immer noch nicht fest, aber immerhin wird es jetzt konkreter. Die Miniserie, die wieder in Echtzeit spielt und einen Zeitraum von 24 Stunden abdeckt, allerdings diesmal komprimiert auf 12 Folgen (mit Zeitsprüngen zwischen den Folgen), soll als ein Event auf dem Sender ausgestrahlt werden. Das bedeutet, dass die Miniserie vermutlich an 3-4 Abenden in großen Blöcken gezeigt werden wird.

Wer allerdings auf eine Version im Originalton hofft, wie es zum Start des Senders bei "House of Cards" und einigen anderen Serien noch der Fall war, kann es gleich vergessen. ProSieben Maxx wächst und passt sich dem Massenpublikum an – und dieses will offensichtlich synchronisiertes Fernsehen sehen und keine Untertitel lesen. Im O-Ton von Carl:

Nein, das ist vom Tisch. An die Serien im Originalton sind wir am Anfang zu idealistisch herangegangen. Wir hatten wirklich daran geglaubt, damit speziell bei Serien-Fans auf großes Interesse stoßen zu können. Letztlich hat die Wachstumsgeschwindkeit des Senders das Interesse der Zuschauer aber überholt. Diese kleine, feine Klientel konnte leider nicht so schnell mitwachsen

Der einzige Free-TV-Sender also, der sich getraut hat, Serien in OmU auszustrahlen, gibt es endgültig auf. Schade, doch die Zuschauerzahlen haben offensichtlich das Machtwort gesprochen.

Nichtsdestotrotz dürften sich zahlreiche Fans auf "24: Live Another Day" jetzt freuen. In der Miniserie, die erstmals außerhalb der USA spielt (mit der Ausnahme des TV-Films "24: Redemption"), folgen wir Jack Bauer, der sich vier Jahre nach den Ereignissen der achten Staffel weiterhin auf der Flucht vor den Behörden befindet und in London untergetaucht ist. Als jedoch der mittlerweile zum US-Präsident aufgestiegene James Heller (William Devane), Jacks früherer Arbeitgeber und Vater seiner verflossenen Liebe Audrey (Kim Raver), für einen Staatsbesuch in London anreist und Jack von einem bevorstehenden Anschlag auf sein Leben erfährt, schreitet er zur Tat. Dafür rekrutiert er auch seine Freundin und ehemalige CTU-Kollegin Chloe O’Brian (Mary Lynn Rajskub), die der Regierung mittlerweile den Rücken gekehrt hat und für eine an Wikileaks angelehnte Hacker-Truppe arbeitet. Viel Action und noch mehr Twists nach üblicher "24"-Manier folgen. Hier könnt Ihr den Trailer zur Miniserie sehen. Ich hoffe, dass es auch bald eine DVD- und BluRay-Veröffentlichung hierzulande geben wird.