Quellen: TVLine, Deadline

Fans der Echtzeit-Thrillerserie „24“ haben jetzt einen weiteren großen Anreiz, der Fortführung (bzw. Spin-Off) „24: Legacy“ eine Chance zu geben, wenn die Serie am 5.02.2017 bei FOX anläuft. Carlos Bernard, der in der Serie den (ehemaligen) CTU-Agenten Tony Almeida spielte, wird in „24: Legacy“ in einer wiederkehrenden Rolle zurückkehren. Das dürfte viele Fans freuen, die seit dem Ende der siebten Staffel auf eine Rückkehr von Tony warten. Seitdem war er nämlich nur im exklusiv für die Blu-ray-Veröffentlichung von „24: Live Another Day“ produzierten Kurzfilm „24: Solitary“ zu sehen, in dem er offenbar seinen Ausbruch aus dem Gefängnis plante, in dem er nach seinen Handlungen in der siebten Season gelandet ist. In der Tat, ein CTU-Held zu sein scheint keine schöne Angelegenheit zu sein. Während die meisten Kollegen von Jack Bauer (Kiefer Sutherland) und Tony ihre Leben im Dienst für ihr Land gelassen haben (R.I.P. Curtis, George, Bill, Michelle…), endeten Jack und Tony beide hinter Gittern. Wir erinnern uns: nachdem Tony während der fünften Season „starb“, kehrte die Figur quicklebendig als neuer Bösewicht in der siebten Staffel zurück, eine Entwicklung der Figur, die sogar trotz bemühter Erklärung leider etwas unglaubwürdig wirkte. Ich hoffe also, dass „24: Legacy“ es irgendwie schaffen wird, den Charakter, der neben Jack Bauer zu meinen absoluten Favoriten in „24“ zählte, halbwegs zu rehabilitieren.

Tony Almeida ist der erste Charakter der Originalserie, dessen Rückkehr für „24: Legacy“ offiziell bestätigt wurde. Doch werden wir auch Sutherlands Jack und Mary Lynn Rajskubs Chloe wiedersehen? Die Macher der Serie und die Schauspieler zieren sich, wenn es um konkrete Pläne geht, wobei insbesondere Chloes Rückkehr mehrfach angedeutet wurde. Das ergibt durchaus Sinn, denn Rajskub hat aktuell keine weiteren großen Projekte, die ihre Zeit beanspruchen. Anders sieht es bei Sutherland aus, dessen neue Serie „Designated Survivor“ bei ABC erfolgreich angelaufen ist. Auch wenn Jack Bauer also in absehbarer Zeit bei „24: Legacy“ vorbeischauen sollte, wird es wohl nicht mehr als ein Gastauftritt sein.

24 Legacy Tony Almeida Bailey ChaseAndererseits liegt den beiden Showrunnern Manny Coto und Evan Katz viel daran, die Wurzeln der Serie zwar zu respektieren, jedoch neue Charaktere und Geschichten zu etablieren. So ist die neue Hauptfigur, Eric Carter (Corey Hawkins), kein CTU-Agent zu Beginn der Serie, sondern ein Armeeveteran, dessen Einheit einen gefährlichen Terroristen beseitigte. Kurz nach seiner Rückkehr fallen die Mitglieder seines Teams jedoch einer nach dem anderen Anschlägen zum Opfer, sodass er sich hilfesuchend an die CTU wenden muss. Miranda Otto („Homeland“) spielt eine ehemalige CTU-Leiterin und Ehefrau des Präsidentschaftskandidaten, während „The Flash“-Darsteller Teddy Sears den aktuellen CTU-Chef verkörpert. Kürzlich wurden zwei weitere Darsteller für die Serie verpflichtet. Bailey Chase (Bild rechts aus „Longmire“) wird Locke spielen, einen erfahrenen Feldagenten der CTU, der bereit ist, Opfer für seine Arbeit zu bringen und den Ansatz „jeder ist auf sich alleine gestellt“ verfolgt. Darüber hinaus wurde Tiffany Hines („Nikita“) als Aisha besetzt, die clevere und ehrgeizige Freundin von Isaac (Ashley Thomas), Erics Bruder, der mit Drogen handelt und seinem entfremdeten Bruder in einer Krisensituation hilft.

Hier findet Ihr den ersten Trailer zu „24: Legacy“. Werdet Ihr Euch die Serie anschauen, auch wenn Jack Bauer nicht länger Teil der Geschichte ist?