Quelle: Sony Pictures

Vergangenes Wochenende startete die Seth-Rogen-Komödie Bad Neighbors mit mehr als $50 Mio in den USA (das drittbeste Startwochenende aller Zeiten für eine nicht-jugendfreie Original-Komödie) und legte damit bereits die Messlatte hoch für die anderen unterhalb der Gürtellinie zielenden Komödien des Sommerswie Sex Tape, A Million Ways to Die in the West und 22 Jump Street. Auch in Deutschland legte Bad Neighbors mit fast einer halben Million Besucher zum Start beeindruckend vor. Sollte es aber einer Komödie gelingen, zumindest in den USA Bad Neighbors hinter sich zu lassen, so wird es 22 Jump Street sein. Der Originalfilm war mit mehr als $130 Mio vor zwei Jahren ein absoluter Überflieger und hatte tolle Mundpropaganda, die sich im beeindruckenden Durchhaltevermögen des Films in den Kinocharts äußerte. Die Fortsetzung verspricht ein ähnliches Gag-Feuerwerk auf die Zuschauer loszulassen und das Dream-Team Channing Tatum und Jonah Hill haben wieder grandiose Chemie miteinander, wie der neuste Trailer zu 22 Jump Street wieder bezeugt. Bad Neighbors war schon ein ziemlich lustiger Film, doch ich setze meine Hoffnungen auf 22 Jump Street als die beste Komödie des Sommers hervorzugehen und damit den Comedy-Sequel-Fluch, der Filme wie Scary Movie 2, Hangover 2 und Keine halben Sachen 2 befiel, zu umgehen.

Inhalt:

"Nachdem sie es (zum zweiten Mal) durch die High School geschafft haben, stehen den beiden Polizisten Schmidt (JONAH HILL) und Jenko (CHANNING TATUM) erneut große Veränderungen bevor: denn nun müssen sie undercover im örtlichen College ermitteln! Doch als Jenko im Football Team auf eine verwandte Seele trifft und Schmidt der Künstlerszene auf dem Campus beitritt, beginnen die beiden, ihre Partnerschaft in Frage zu stellen. Sie müssen jetzt nicht mehr nur einfach den Fall lösen, sie müssen herausfinden, ob sie in der Lage sind, eine reife Freundschaft wie Erwachsene zu führen. Falls diese beiden, etwas zu groß gewordenen Jugendlichen es schaffen, von Freshmen zu richtigen Männern zu werden, könnte sich das College am Ende als das beste herausstellen, das ihnen je passiert ist." (Quelle: Sony Pictures Germany)