Brad Pitt vs. Zombies – Neuer World War Z-Trailer ist da

0

World War Z, die Verfilmung von Max Brooks' Kultbuch, ist mit Sicherheit eine der problematischsten Großproduktionen der letzten Jahre. Von vorneherein stand die Frage im Raum: "Wie macht man einen Zombiefilm von epischen Maßstäben und erreicht damit ein Massenpublikum?". Klar war, dass ein Film wie dieser (der von einer weltweiten Zombieplage handelt und dabei einen durchaus breiten Fokus hat, anstatt sich nur auf eine Location und eine kleine Gruppe Überlebender zu konzentrieren) ein großes Budget benötigen würde, wobei zunächst $125 Mio veranschlagt waren (was ihn bereits zum teuersten Zombiefilm aller Zeiten gemacht hat). Die Regie gab man Marc Forster, der mit Ein Quantum Trost zwar nicht sonderlich viel Lob einheimste, aber dennoch einen großen finanziellen Erfolg landete. Im Juli 2011 fingen die Dreharbeiten mit Brad Pitt in der Hauptrolle an. Als Startmonat wurde Dezember 2012 anvisiert. Jedoch gab es Komplikationen. Im Mai letzten Jahres wurde bekannt, dass mehrere Wochen an Nachdrehs anstünden – selten ein gutes Zeichen für eine große Filmproduktion. Einen Monat später wurde der Start vom Dezember 2012 um ein halbes Jahr in den Juni 2013 verschoben. Damon Lindelof wurde beauftragt, den kompletten dritten Akt des Films umzuschreiben, der allerdings dann doch keine Zeit hatte, ein neues Ende zu schreiben. Daraufhin wurde sein "Lost"-Kollege Drew Goddard (The Cabin in the Woods) angeheuert. Im Oktober 2012 fanden dann die umfangreichen Nachdrehs statt. Gerüchte kamen auf, dass Marc Forster mit den riesigen Ausmaßen der Produktion überfordert sei. Außerdem hat sich das Budget angeblich auf beinahe $200 Mio aufgebläht – eine horrende Summe für einen Zombiefilm. So groß angelegt er auch sein mag und so groß die Popularität der Zombies momentan dank The Walking Dead auch ist, es fällt einem schwer, sich  einen Zombiefilm als Megablockbuster vorzustellen.

Vor einigen Monaten wurde der erste Trailer zum Film veröffentlicht, nun legt Paramount nach mit einem neuen Trailer, der möglichst viel Action in 2,5 Minuten hineinpackt und nicht gerade mit CGI-Zombies geizt. Besonders auffällig, wie viele Fluggeräte im Trailer vorkommen – Heliktoper, Fluzeuge, mehr Helikopter und noch mehr Flugzeuge… Aber zugegeben, es sieht nicht schlecht aus, wenn auch nicht gerade so, wie man sich einen Zombiefilm vorstellt. Man kann nur hoffen, dass Forster in Sachen "Actioninszenierung" seit Ein Quantum Trost dazugelernt hat. Im Juni werden wir’s wissen. Bis dahin haben wir für Euch den Trailer:

Inhalt:

"Gerry Lane (Brat Pitt) ist Mitarbeiter der UN, er bereist die Welt in einem Wettlauf gegen die Zeit um die Welt zu retten. Denn eine vor Jahren ausgebrochene Zombie-Pandemie versucht die Armeen und Regierungen auf der ganzen Welt zu stürzen und droht die ganze Menschheit zu vernichten." (Quelle: Paramount Pictures Germany)

In die deutschen Kinos kommt der Zombiekrieg am 27.06.2013.