Hugh Jackman gibt ein Update zum dritten Wolverine-Film

1
Wolverine 3

Quelle: Entertainment Weekly

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass 20th Century Fox einen weiteren Solo-Auftritt von Wolverine in die Kinos bringen möchte. Zwar wurde Wolverine – Weg des Kriegers zum umsatzschwächsten Film des X-Men-Universums in den US-Kinos, weltweit konnte er aber dank 3D umso mehr aufholen und liegt da mit mehr als $415 Mio nur hinter X-Men – Der letzte Widerstand. Dass Wolverine immer der beliebteste X-Man bleiben wird, ist somit klar. Es gab sogar Gerüchte, dass Jackman unglaubliche $100 Mio angeboten wurden, damit er noch viermal den klauenbewehrten temperamentvollen Antihelden spielt (Jackman hat das allerdings abgestritten). Ob wir ihn noch viermal in der Rolle sehen werden, ist unklar, mindestens zwei Auftritte dürften es aber noch sein. Zunächst sehen wir ihn nächsten Sommer in X-Men – Zukunft ist Vergangenheit (deutscher Kinostart: 22.05.2014) und dann höchstwahrscheinluich wieder in einem Film, bei dem Wolverine wieder alleine im Mittelpunkt steht. Auch James Mangold, der Regisseur des letzten Films, soll wieder mit von der Partie sein. Das kann ich nur begrüßen, denn mit Wolverine – Weg des Kriegers wurde zwar bei weitem nicht der besten X-Men-Film produziert, doch dafür, dass die Macher einfach etwas anderes versucht haben und den Film in einer halbwegs bodenständigen Welt mit nur sehr wenigen Mutanten angesiedelt haben, verdient er Lob und Anerkennung. Ich würde mich auch über die Rückkehr von Rilo Fukushima als Yukio freuen, die einen guten Sidekick für Wolverine darstellte.

Gegenüber Entertainment Weekly gab der Wolverine-Darsteller Hugh Jackman jetzt ein kurzes Update zu dem Film und laut diesem könnte es noch etwas dauern, bis wir Wolverine 3 zu sehen bekommen.

Ich will mich nicht in einen weiteren (Wolverine-Film) hineinstürzen, bevor wir einen guten Grund haben, einen weiteren zu machen. Ich liebe den Charakter, er ist wie ein bester Freund für mich und ich würde nie ihn oder seine Fans als selbstverständlich betrachten. Ich denke wir haben eine gute Möglichkeit, etwas wirklich Cooles zu machen, aber es muss großartig sein. Darauf arbeiten wir hin. Ich habe letzte Nacht mit Jim Mangold telefoniert. Es gibt einige wirklich coole Ideen, die ich Euch verdammt gerne erzählen würde, doch das würde leider etwas preisgeben, was noch nicht einmal komplett geformt ist. (aus dem Englischen übersetzt)

Zugegeben, dass verrät uns nicht wirklich viel, außer dass Jackman nach insgesamt sieben Auftritten als Wolverine (einschließlich Zukunft ist Vergangenheit und seines Cameos in Erste Entscheidung) den Charakter offensichtlich noch nicht satt hat und scheinbar darüber begeistert ist, die Rolle wieder zu spielen. Wie aber bereits erwähnt, könnte es noch eine Weile dauern.

  • Delonte

    Jackman ist bald 50 und "The Wolverine" war auch Käse. Muss nicht sein.