Geht Vampire Nation bald in Serie?

0
Vampire Nation Serie

Quelle: The Wrap

Seit "The Walking Dead" sind post-apokalyptische Themen in Filmen und Serien so hoch im Kus wie noch nie zuvor. Auch der Trend, aus Filmen TV-Serien zu machen, wird immer größer (wir haben in den letzten zwölf Monaten von mehr als einem Dutzend solcher Projekte berichtet). Warum also nicht beide Trends kombinieren? Okay, SyFys "Dominion", basierend auf dem eher schlecht als recht gelungenem Engel-vs.-Menschen-Actioner Legion, wäre bereits so ein Beispiel. Doch die Serienadaption von Jim Mickles Festival-Hit Vampire Nation wäre da noch näher an der Thematik von "The Walking Dead" dran. So nah, dass Unwissende sich vielleicht dazu verleiten lassen würden, diese als Plagiat zu bezeichnen. Schließlich handelt Vampire Nation, so der clevere (lies: bekloppte und generische) deutsche Titel von Stake Land, von einer Welt, die von Vampiren überlaufen ist und in der die wenigen Überlebenden mit schwindender Hoffnung durch die kargen Landschaften ziehen. Mit sexy Vampiren aus "True Blood" oder "Vampire Diaries" haben diese monströsen Kreaturen nichts gemeinsam, abgesehen von dem immerwährenden Durst nach rotem Lebenssaft.

Das Duo Jim Mickle und Nick Damici (der das Drehbuch zu Vampire Nation schrieb und eine der Hauptrollen übernahm) enthüllte in einem Interview, dass Gespräche aktuell laufen, um aus dem Low-Budget-Film eine Fernsehserie zu stricken. Laut Damici würde die Serie sieben Jahre nach dem Originalfilm spiele und viele neue Vampir-Mutationen vorstellen. Eine Sache, die ihm besonders am Herzen liegt und wofür er unbedingt das Budget haben möchte, sind fliegende Vampire. Außerdem soll der Vampirismus-Virus auch auf Tiere befallen, sodass es Geschöpfe wie Vampirhunde und Vampirbären geben wird. Ja, Vampirbären. Wie wäre es mit einem Vampirebears vs. Zombeavers Crossover? Ähm…

Das Überraschende an der Entwicklung ist aber, dass in der Regel Serien basierend auf erfolgreicheren Filmen entwickelt werden oder zumindest basierend auf halbwegs größeren Hollywood-Produktionen und Vampire Nation eigentlich nur einem erlesenen Kreis von Genrefans bekannt sein dürfte. Andererseits ist das Konzept durchaus Mainstream-tauglich. Mal sehen, wie weit die Macher mit der Serie kommen. Ich bleibe jedenfalls an den Entwicklungen dran, denn Vampire Nation ist ein kleines Highlight.

Bevor es allerdings soweit ist, arbeiten Mickle und Damici, die kürzlich mit Erfolg das mexikanische Horror-Drama We Are What We Are neuverfilmt haben, bereits an einer anderen Serie, der Adaption von Joe Lansdales Krimi-Romanreihe "Hap and Leonard" für den Sundance Channel. Es könnte also noch ein Weilchen dauern, bis "Vampire Nation – Die Serie" über die Fernsehbildschirme flimmert. Wenn überhaupt.