Sechs Charakterposter zu The World’s End

0
The World's End Charakterposter

Quelle: Empire

Die Apokalypse-Farce The World’s End gehört zu meinen meisterwarteten Filmen des Jahres. Warum? Drei Namen: Edgar Wright, Simon Pegg und Nick Frost. Das sind die Namen hinter "Spaced", einer der besten Comedy-Shows aller Zeiten (dabei fällt mir ein – es ist unerhört, dass "Spaced" nicht auf WGAs Liste gelandet ist!) und hinter den erfolgreichen Genre-Komödien Shaun of the Dead und Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis. Mit dem dritten (und angeblich letzten) Teil ihrer Blood-and-Ice-Cream-Trilogie (auch genannt die Three-Flavours-Cornetto-Trilogie in Anlehnung an die Cornetto-Esisorten, die die jeweiligen Filme als Leitmotiv begleiten) werden nach Zombiefilmen und Buddy-Action-Streifen nun filmische Apokalypse-Szenarios auf die Schippe genommen. The World’s End ist dabei neben Rapture-Palooza und Das ist das Ende nur eine von deri apokalyptisch angehauchten Komödien, die dieses Jahr in die Kinos kommen und dank den Namen hinter dem Film auch die interessanteste. Neben Frost und Pegg standen für den Regisseur Wright auch britische Stars wie Martin Freeman (Der Hobbit), Eddie Marsan (Happy-Go-Lucky), Paddy Considine (Blutrache – Dead Man’s Shoes) und Rosamund Pike (Zorn der Titanen) vor der Kamera. Alle sechs Darsteller erhielten jetzt eigene Charakterposter, jeweils unterlegt mit einem Pub-Namen aus dem Film. Oder soll das vielleicht auch die Charaktere beschreiben? Eine Passung zwischen Pub und Charakter scheint es jedenfalls zu geben.

The World's End Charakterposter PeggThe World's End Charakterposter FrostThe World's End Charakterposter MarsanThe World's End Charakterposter FreemanThe World's End Charakterposter ConsidineThe World's End Charakterposter Pike

Und vergest nicht, Euch auch den Trailer zu The World’s End anzuschauen.

Offizieller Inhalt:

"12 Kneipen pflasterten ihren Weg – zumindest hatten sich das fünf Jugendfreunde vorgenommen, als sie vor 20 Jahren eine legendäre Sauftour starteten. Nun will der damalige Rädelsführer Gary King (Simon Pegg), der auch nach seinem 40. Geburtstag ein großes Kind geblieben ist, diese Tour endlich wiederholen: Unerbittlich treibt er seine Kumpel zurück in ihren Heimatort, um sich dort Runde für Runde bis zum berühmten Pub „The World’s End“ durchzubechern und damit den Kreis aus Vergangenheit und Gegenwart endlich zu schließen. Bald stellen sie jedoch fest, dass es viel eher um die Zukunft geht: nicht nur um die eigene, sondern um die der gesamten Menschheit. Eine unbekannte Bedrohung aus einer anderen Galaxie hat ein Auge auf ihr Städtchen geworfen und die Kneipe auf der Zielgeraden ist dabei ihr geringstes Problem…" (Quelle: Universal Pictures Germany)

In Deutschland startet The World’s End am 12.09.2013.