Kein Stan-Lee-Cameo in Guardians of the Galaxy

0
Stan Lee Cameo Guardians of the Galaxy

Bild oben – Stan Lee in X-Men – Der letzte Widerstand © Paramount Pictures

Quelle: DweebCast

Die bisherigen Marvel-Filme hatten fast immer zwei Dinge gemeinsam – Teaser-Szenen nach dem Abspann und Gastauftritte von Stan Lee, dem (Co-)Schöpfer von Charakteren wie Hulk, Spider-Man, Fantastic Four und die X-Men. Egal wie heiter oder ernst es in den jeweiligen Filmen zuging – es war immer ein Teil des Filmerlebnisses für die Fans, das Cameo des vielleicht berühmtesten Comic-Autoren aller Zeiten zu entdecken. Begonnen hat die Tradition mit seinem Auftritt als Hot-Dog-Verkäufer in X-Men und setzte sich bislang in 17 weiteren Filmen fort. Zuletzt war er als Insasse einer Nervenheilanstalt in Thor – The Dark Kingdom zu sehen. Die Tradition wurde allerdings nur in den Marvel-Filmen eingehalten, deren Charaktere er auch miterschaffen hat. Daher war er auch in keinem der Blade-oder Ghost-Rider-Filme zu sehen. Dieses Jahr werden die Fans allerdings in zwei der vier Marvel-Releases auf ihn verzichten müssen.

Bereits letzten Sommer gab er bekannt, dass er aus zeitlichen Gründen nicht bei Bryan Singers X-Men – Zukunft ist Vergangenheit mit dabei sein konnte. Jetzt erreicht uns die Meldung, dass er auch in Guardians of the Galaxy nicht zu sehen sein wird. Das ist der erste Film aus Marvels Avengers-Universum, in dem er keinen Auftritt haben wird. Die Erklärung dafür ist allerdings simpel, wie Stan Lee in einem Chat verriet (aus dem Englischen übersetzt):

Das ist eine Gruppe, die ich nicht erschaffen habe. Ich habe "Guardians of the Galaxy nicht geschrieben. Ich bin nicht einmal sicher, wer sie alle sind.

Für all diejenigen, die Stan Lee aber gerne auf der Leinwand sehen, bleiben dieses Jahr noch die Auftritte des 91-Jährigen in Captain America 2: The Return of the First Avenger und in The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro.