Reese Witherspoon wird zur Märchenprinzessin

0
Happily Ever After

Quelle: The Hollywood Reporter

…und sie lebten glücklich, bis ans Ende ihrer Tage. So enden die meisten Märchen. Doch leben sie wirklich glücklich oder haben auch Märchenprinzen und Märchenprinzessinnen mit Beiziehungsprobleme zu kämpfen? Dieser Frage geht die Märchenkomödie Happily Ever After von Disney nach. Mit Reese Witherspoon in der Hauptrolle als Prinzessin top-besetzt, basiert der Film auf einer Idee von Nahnatchka Khan, der Schöpferin der US-Sitcom Apartment 23. Reese Witherspoon wird außerdem bei dem Film die Rolle der Produzentin übernehmen.

Die Idee des Films ist es, etwa zehn Jahre nach dem üblichen Happy End eines Märchens, nachdem der Prinz und die Prinzessin glücklich dem Sonnenuntergang entgegen geritten sind, die Beziehungsprobleme der beiden aufzuzeigen. Sogar im Märchenland muss man an einer Beziehung arbeiten… Wer den Prinzen an Reese Witherspoons Seite spielen wird, ist noch unklar, man kann jedoch mit relativer Sicherheit von einem großen Hollywood-Namen ausgehen.

Das Konzept klingt zwar etwas amüsant, doch ich befürchte hier einen sehr generischen Film. Reese Witherspoon ist eine talentierte Schauspielerin, doch irgendwie ging es mit ihrer Karriere nach dem Oscarsieg für Waök the Line nicht bergauf. Zwar hatten eiige ihrer Filme seitdem finanziellen Erfolg, bei den Kritikern konnte sie jedoch kaum punkten. Zuletzt sah man sie auf den deutschen Leinwänden in Das gibt Ärger.