Schaut hinter die Kulissen von [REC] 4: Apocalypse

0

Wenn eine Horrorfilm-Reihe aus den USA es auf vier Filme bringt, so ist das nichts Ungewöhnliches. Es gibt Dutzende von Beispielen dafür. Doch wenn aus einem europäischen Land ein Horror-Franchsie mit vier Einträgen kommt, ist es schon ein Phänomen und spricht für die Beliebtheit und den Erfolg der Serie. Dies ist bei europäischen Horrorfilmen (trotz vieler Erfolge aus Skandinavien, Frankreich und Spanien) weiterhin nicht die Regel. Bevor in Deutschland eine Horrorfilmreihe es auf vier Teile bringt, wird Til Schweiger noch einen Oscar als Bester Regisseur abräumen…

Deshalb ist die [REC]-Reihe schon etwas Besonderes. Nächstes Jahr geht die 2007 gestaretete Horrorreihe über eine dämonische Infektion, die alle Betroffenen in rasende zombieartige Wesen verwanelt, mit [REC] 4: Apocalpse zu Ende. Auch wenn Teil 2 recht enttäuschend war und der dritte Film eine gänzlich andere (wenn auch nicht misslungene) Richtung eingeschlagen hat, bleibt der erste [REC] einer der besten Horrorfilme der letzten zehn Jahre und ich hoffe mit dem vierten Teil auf einen würdigen Abschluss der Serie. Schließlich geht es da darum worauf die Fans schon seit Teil 1 gewartet haben – der Virus bricht aus und verbreitet sich über die Welt! Die offizielle Inhaltsangabe lautet wie folgt:

“Im letzten Kapitel der Reihe schafft Angelá Vidal, die junge Fernsehreporterin, die das Gebäude mit Feuerwehrleuten betrat, lebendig nach draußen. Was die Soldaten jedoch nicht wissen ist, dass sie die Samen der seltsamen Erkrankung in sich trägt. “

Die Produktionsfirma filmax hat zu [REC] 4 jetzt ein erstes Video vom Set veröffentlicht, in dem uns die Hauptdarstellerin Manuela Velasco (Angelá) hinter die Kulissen führt. Verraten wird über den Film herzlich wenig, doch scheinbar findet ein Teil der Handlung auf einem russichen (!) Frachtschiff statt.

In den kommenden Monaten haben wir sicherlich noch mehr Updates zu dem Film, aslo bleibt dran!