Pompeji – Der Trailer zum ersten 3D-Katastrophenfilm ist da

0

Es gab schon lange keinen richtig großen Naturkatastrophenfilm, oder? World War Z zähle ich jetzt mal nicht darunter, es sei denn Zombies gelten schon als Naturkatastrophe. Sicher, letztes Jahr gab es The Impossible, doch das war eher ein Drama, in dem die Naturkatastrophe (die übrigens extrem gut inszeniert war!) als Katalysator der Ereignisse diente. Ich rede hier von Filmen wie 2012, The Day after Tomorrow, Dante’s Peak und Armageddon. Mit Aftershock gab es in China 2010 ein Erdbebendrama, doch dieses hat im Westen kaum Beachtung gefunden. Man muss schon bis 2009 zurückgehen, um einen großen Katastrophenfilm zu finden. Damals ließ Roland Emmerich in 2012 die Welt untergehen.

Doch keine Sorgem, Freunde des gepflegten Katastrophenfilms, nächstes Jahr gibt es Nachschub. Paul W. S. Anderson macht eine Pause von den Resident-Evil-Filmen und bringt den Vulkanausbruch von Vesuv im 1. Jh. nach Chr., der die Stadt Pompeji unter sich begrub und etwa 16000 Menschen das Leben kostete, auf die große Leinwand. Wie jeder seiner Filme seit Resident Evil: Aterlife, wird auch Pompeji in 3D kommen und somit der erste 3D-Naturkatastrophenfilm sein. Ausgestattet mit einem Budget von $100 Mio wird es zudem auch Andersons teuerster Film sein – ein riskantes Unterfangen für das Studio, denn erst vor zwei Jahren floppte Andersons Die drei Musketiere bei einem Budget von $75 Mio mit knapp $20 Mio US-Einspiel gnadenlos an den Kinokassen. Mit den Resident-Evil-Filmen macht er allerdings immer noch gut Kasse, weshalb ihm die Studios noch vertrauen.

Lange Zeit wollte Roman Polanski einen Film über die Katastrophe drehen, basierend auf Robert Harris' Roman "Pompeji". Diese Verfilmung kam jedoch nie zustande. Andersons Film stellt eine Liebesgeschichte (was auch sonst!) in den Vordergrund. Ein Sklave verliebt sich in eine Frau edlen Herkunft und wird mit dem Mann konfrontiert, der vor vielen Jahren seine gesamte Familie abgeschlachtet hat. Die Hauptrollen gingen an Kit Harington, den die meisten als Jon Snow aus der Fantasy-Serie "Game of Thrones" kennen, sowie Emily Browning (Sleeping Beauty). Viel interessanter ist da die Nebenbesetzung, der Kiefer Sutherland ("24"), Jared Harris (Sherlock Holmes: Spiel im Schatten), Carrie Anne Moss (Matrix) und Paz Vega (Spanglish). Zu dem Film gibt es jetzt den ersten Trailer, der keine Zweifel daran lässt, dass es ein Film von Anderson ist. Schaut selbst:

Nach Deutschland kommt Pompeji am 27.02.2014.