The Rock und Co lassen auf dem neuen Poster zu Pain & Gain die Muckis spielen

0
Pain & Gain Poster

Quelle: MSN

Jeder Blockbuster-Regisseur redet immer wieder von diesem "einen kleinen persönlichen Projekt", das er mal inszenieren möchte. Bei manchen bleibt es lediglich beim Reden, andere kommen tatsächlich dazu. Ein Beispiel ist Roland Emmerichs Shakespeare-Film Anonymus. Auch Michael Bay, der Pate des modernen dumpfen Actionkinos, wollte seit Jahren einen solchen Film auf die Beine stellen. Doch wer ein ruhiges Kleinstadtdrama erwartet…nun ja, das hat nicht wirklich jemand erwartet, oder?

In Michael Bays Fall, der zuletzt die drei Transformers-Filme in Folge gedreht hat, ist dieser Film nämlich Pain & Gain. Und in seinem "kleinen persönlichen Film" gibt es immer noch schnelle Autos, Explosionen, muskelbepackte Hauptcharaktere und Bikini-Mädels bis zum Abwinken. Auch wenn er die Erde nicht vor einem riesigen Asteroiden retten oder die CGI-Roboter sich ins Schlachtgetümmel stürzen lässt, bleibt Herr Bay seinen Markenzeichen eben treu. Verglichen mit dem letzten Transformers-Film ist Pain & Gain nämlich wirklich eine Low-Budget Produktion. Die Produktionskosten betragen $25 Mio – also nur ein Achtel von dem, was Transformers 3 kostete.

Pain & Gain basiert auf der wahren Geschichte einer Gruppe Bodybuilder aus Florida, die sich mit Kidnapping, Betrug und Mord schnelles Geld verdienen wollten – der amerikanische Traum. In den Hauptrollen sind Mark Wahlberg, Dwayne "The Rock" Johnson und Anthony Mackie zu sehen. Zum Film gibt es jetzt ein neues, Testosteron-geschwängertes Poster und auf diesem sieht The Rock noch aufgepumpter aus als sonst (was nicht einfach ist). Um Euch noch einen Eindruck vom Film zu vermitteln, gibt es darunter noch einen unzensierten US-Trailer.

Pain & Gain Poster