Lovelace – Das Poster zum Pornstar-Biopic mit Amanda Seyfried

0
Lovelace Poster

Quelle: Comingsoon

Schonmal von Linda Susan Boreman gehört? Nein? Vielleicht aber von Linda Lovelace? Da klingelt’s eher, denn unter ihrem Künstlernamen wurde sie zur ersten berühmten Pornodarstellerin aller Zeiten. 1972 erlangte sie große Berühmtheit durch ihren Auftritt in dem Film Deep Throat, der bis heute als der erfolgreichste Pornofilm aller Zeiten gilt und zu den ersten Filmen des Genres gehört, welcher so etwas wie eine durchgehende Handlung und Charakterentwicklung enthält. Ja, richtig gelesen…Charakterentwicklung. Laut einigen Quellen hat der Film alleine in Nordamerika $600 Mio eingenommen (bei Produktionskosten von knapp $22,500). Die Zahl erscheint jedoch stark übertrieben und ist wohl u.a. darauf zurückzuführen, dass der Film in vielen Kinos gespielt wurde, die die Mafia zur Geldwäsche genutzt hat. So oder so gilt der Film aber als ein Meilenstein des Pornofilms und ist zweifelsohne der meistdiskutierte Film der Gattung. Das lässt sich auch darauf zurückführen, dass Linda Lovelace selbst sich kurze Zeit nach dem Release gegen die Pornografie wandte und behauptete, sie sei von ihrem Ehemann in das Pornogeschäft gezwungen worden. Auch vor einem Ausschuss des US-Kongresses sagte sie gegen die Pornografie aus. Jedoch hatte sie einige der Behauptungen später revidiert mit der Begründung, sie sei zu der Zeit von feministischen Gruppierungen ausgenutzt worden.

Ein turbulentes Leben also – Grund genug für Hollywood, auch einen Film über Linda Lovelace auf die Beine zu stellen. Oder zwei. Denn neben Lovelace, in dem Amanda Seyfried (Les Misérables) die Titelrolle übernahm, sollte auch Malin Akerman in Inferno: A Linda Lovelace Story sie verkörpern (sie ersetzte Linsday Lohan). Während allerdings der Film mit Seyfried nur noch auf seine Veröffentlichung wartet, scheint es so, als wäre Inferno Opfer der direkten Konkurrenz geworden und wird wohl nie vor die Kameras gehen.

Lovelace feierte derweil auf Sundance dieses Jahr Premiere und spielte im Februar auch auf der Berlinale. Offiziell kommt der Film am 9. August in die US-Kinos (einen deutschen Starttermin gibt es noch nicht). Neben Seyfried weist der Film noch eine ganze Reihe weiterer prominenten SchauspielerInnen auf. Peter Sarsgaard spielt den Ehemann von Linda, Sharon Stone ihre Mutter und James Franco den jungen Hugh Hefner. Außerdem dabei: Juno Temple, Robert Patrick, Chris Noth, Hank Azaria, Adam Brody, Wes Bentley und Chloë Sevigny. Zu dem Film gibt es jetzt ein neues suggestives Poster:

Lovelace Poster