Dreht David O. Russell demnächst wieder mit Jennifer Lawrence?

0
Jennifer Lawrence Joy Magnano

Quelle: Deadline

Tim Burton hat Johnny Depp. Martin Scorsese hat Leonardo DiCaprio. Steven Soderbergh hat Matt Damon. Quentin Tarantino hat Samuel L. Jackson. Jetzt hat auch der diesjährige Oscarkandidat David O. Russell seine Muse gefunden – Jennifer Lawrence. Die überaus fruchtbare Zusammenarbeit der beiden (Silver Linings und American Hustle) brachte den beiden Oscarnominierungen für beide Filme ein sowie die goldene Statue für Lawrence für ihre Arbeit in Silver Linings. Drei Nominierungen und ein Oscarsieg für eine Schauspielerin unter 25 – das muss man erst einmal schaffen! Auch kommerziell waren beide Filme enorm erfolgreich. Getreu dem Motto "Never change a winning team" möchte David O. Russell Lawrence auch in seinem nächsten Film dabei haben. Sie soll Joy Magnano spielen, die Erfinderin eines leicht auszuwringenden Wischmopps…halt, was? Ähm, ja. Genau so ist es.

David O. Russell befindet sich in Verhandlungen mit Fox 2000, das Drehbuch über das Leben einer Self-Made-Millionärin zu überarbeite. Die Ursprungsfassung wurde von Annie Mumolo geschrieben (gemeinsam mit Kristen Wiig hat sie auch das oscarnominierte Drehbuch zu Brautalarm geschrieben). Es ist die klassische "vom Tellerwäscher zum Millionär"-Geschichte. Joy Magnano hatte gleichzeitig drei Jobs, um ihre drei Kinder als alleinerziehende Mutter durchzubringen. 1990 gelang ihr der große Wurf mit der Erfindung des Wischmopps (miracle mop), der leicht ausgewrungen werden kann, ohne sich die Hände nass zu machen. Schnell avancierte der Wischmopp zum Bestseller und weitere erfolgreiche Erfindungen für den Haushaltsbedarf folgten.

Ich vertraue David O. Russell und Jennifer Lawrence, dass sie wissen, was sie tun, wenn sie das Projekt annehmen, denn äußerlich betrachtet klingt es alles andere als interessant und gerade nach zwei so erfolgreichen Kollaborationen wie Silver Linings und American Hustle liegt die Messlatte für die nächste Zusammenarbeit der beiden natürlich hoch.

Vorher können die deutschen Kinogänger aber Jennifer Lawrence ab dem 13.02. in David O. Russells American Hustle (Bild oben) im Kino sehen.