Gina Carano ist das erste Besetzungsmitglied der "weiblichen Expendables"

0

Quelle: Variety

Nach dem phänomenalen Erfolg der Expendables-Filme (der zweite nähert sich weltweit immerhin der $300 Mio-Marke) ist es eigentlich ein No-Brainer, dass diese Reihe einen Trend setzen würde. Eine Truppe bekannter Gesichter gemischt mit Action und Humor – so einfach ist das Erfolgsrezept der Expendables.

Der Produzent Adi Shankar (The Grey – Unter Wölfen, Dredd) dachte sich das wohl auch und machte sich prompt an die Arbeit, seine eigene Variante unter die Leute zu bringen – nur diesmal mit einer Besetzung weiblicher Actionstars. Der Neuling Dutch Southern wurde mit der Arbeit am Drehbuch beauftragt und nun kommt auch die erste Schauspielerin an Bord.

Es ist Gina Carano, die ehemalige MMA-Kämpferin, die ihr Talent dieses Jahr in Stephen Soderberghs Haywire unter Beweis stellen konnte. Obwohl der Film alles andere als gelungen war, so bewies Carano darin, dass sie als Action-Mimin ernst zu nehmen ist. Nächstes Jahr wird sie an der Seite von Vin Diesel, Dwayne "The Rock" Johnson und Paul Walker in Fast and Furious 6 zu sehen sein. Laut dem Produzenten Shankar wäre ein "weiblicher" Expendables Film ohne Gina Carano wie "ein Twix ohne das Karamell".

An sich ist eine weibliche Variante der Expendables ein durchaus interessantes Projekt. Doch bestand der Reiz von The Expendables primär darin, dass altgediente und durchaus in die Jahre gekommenen Actionstars (außer Jason Statham) zum ersten Mal Seite an Seite (oder auch gegeneinander) antreten durften. So gut wie Carano auch sein mag als Actiondarstellerin, ein wirklich geläufiger Name oder Gesicht im Filmgeschäft ist sie wahrlich nicht. Es bleibt abzuwarten, wer sich demnächst noch diesem Film anschließen wird. Wie wäre es denn mit Sigourney Weaver? Oder vielleicht Linda Hamilton? Wenn man’s jünger will, dann würden sich Kate Beckinsale, Jessica Biel und Maggie Q anbieten.