Der Bösewicht von Ich – Einfach unverbesserlich 2 zeigt sein Gesicht

0
El Macho

Quelle: Facebook

Diesen Sommer wird an den Kinokassen ein heißer Kampf zwischen zwei heiß ersehnten Animationssequels (bzw. -prequels) entbrennen. Für viele gilt Die Monster Uni als früher Favorit, alleine schon wegen des Pixar-Labels. Schließlich ist Pixar zumindest in Nodamerika eindeutig das erfolgreichste Animationsstudio (während die Zuschauer sich hierzulande lieber Jahr für Jahr von Madagascar oder Ice Age begeistern lassen). Die Monster AG hat vor 12 Jahren mehr als $250 Mio alleine in Nordamerika eingespielt und sogar ohne die letztjährige 3D-Wiederaufführung befindet er sich immer dort noch unter den zehn erfolgreichsten computernaiminierten Filmen aller Zeiten.

Doch so leicht wird die Konkurrenz nicht aufgeben. Denn auch Ich – Einfach unverbesserlich 2 ist eine Fortsetzung zu einem extrem beliebten Animationsfilm, der mit seinen gelben Minions (welche demnächst einen eigenen Film erhalten werden) weltweit im Handumdrehen Millionen von Fans gewonnen hat. Der neue Trailer verspricht wieder Spaß auf dem Niveau des Vorgängers, der es zwar nicht mit den besten Filmen von Pixar aufnehmen kann, aber an und für sich ein großer Spaß für die ganze Familie ist.

Wie der Zweikampf ausgehen wird, ist also noch komplett offen. Eins ist jedoch sicher, und zwar, dass wir von beiden Filmen in den kommenden Wochen noch viel zu hören bekommen werden. So wurde über die Facebook-Seite von Universal Pictures das erste Bild vom Bösewicht von Ich – Einfach unverbesserlich 2 veröffentlicht. El Macho, der im Original von Benjamin Bratt gesprochen wird (er sprang kurzfristig für Al Pacino an, der aufgrund von "kreativen Differenzen" vor einem Monat plötzlich aus dem Projekt ausstieg), scheint alle Merkmale eines klassisch überdrehten Fieslings aus der Welt von Ich – Einfach unverbesserlich zu besitzen – Dynamit, Handgranaten und ein mit Raketen bestückter Hai als Gefährt.

El Macho