Das geplante Day of the Dead-Remake hat einen Regisseur gefunden

0
Day of the Dead Remake

Quelle: Deadline

Im Juli haben wir berichtet, dass im Zuge der durch "The Walking Dead" und World War Z neu gewonnenen Popularität er Zombies auch George A. Romeros Day of the Dead ein (weiterer) Neuanstrich verpasst wird. Manch einer erinnet sich vielleicht noch, dass der Film bereits 2008 mit Ving Rhames und Mena Suvari ein Quasi-Remake erhielt (damals unter der Regie des Lake-Placid-Machers Steve Miner billig fürs Heimkino runtergekurbelt). Das neue Remake soll mehr Respekt vor Romeros Original zeigen und auf langsame Zombies setzen. Interessant ist, dass der Film vom Horror-Sternchen Christa Campbell mitproduziert wird, die auch in Miners Remake zu sehen war. Ich gehe davon aus, dass diesmal der Film seinen Weg in die Kinos finden soll und nicht direkt auf DVD landet.

Das Projekt hat jetzt mit Mark Tonderai einen Regisseur gefunden. "Mark wer?" fragt sich vielleicht der eine oder andere. Tonderai hat dieses Jahr mit House at the End of the Street seinen zweiten Film in die Kinos gebracht, mit Jennifer Lawrence in der Hauptrolle. Überzeugen konnte er mich mit dem Film nicht, aber immerhin sein Erstlingswerk, Hush, war ein spannende Variante der "Hitcher – Der Highwaykiller"-Geschichte. Ob das Remake von Day of the Dead bei ihm gut aufgehoben ist, kann ich nicht sagen, doch immerhin halbwegs kompetente Regie wird diesmal gewährleistet sein. Mehr erfahren wird wohl nächstes oder übernächstes Jahr.