Der erste Trailer zu Curse of Chucky ist düsterer als gewohnt

1

Quelle: JoBlo

Wie versprochen folgt auf die kürzlich veröffentlichen ersten offiziellen Bilder zu Curse of Chucky nun auch der erste Trailer. Dieser verspricht, was sich im Vorfeld schon abgezeichnet hat – eine Rückkehr zum Düsteren, nachdem die letzten beiden Filme (Chucky und seine Braut und Chuckys Baby) einen Ausflug in das Horror-Komödien-Subgenre gemacht haben. In dieser Hinsicht wirkt der neue Chucky-Streifen jedenfalls nach außen hin völlig unabhängig von den ersten fünf und funktioniert damit als eine Art Reboot (wobei ein tatsächliches Remake des ersten Films sich auch schon seit Jahren in Planung befindet). Die einzigen Verbindungen zu den Vorgängern – der Chucky-Schöpfer Don Mancini hält wieder die Zügel in der Hand und Brad Dourif leiht der Mörderpuppe seine unverwechselbare Stimme. Ansonsten ist es einfach nur Chucky, der sich wieder durch eine unschuldige (?) Familie metzelt. Der Film wird sine europäische Premiere im August in London beim FrightFest feiern und erscheint am 8. Oktober in den USA auf DVD/BluRay. Es ist der erste Film der Reihe, der nicht in die Kinos kommen wird. Außerdem war der Abstand zwischen zwei Chucky-Filmen noch nie so lang wie zwischen Chuckys Baby und Curse of Chucky (neun Jahre).

 https://youtu.be/PTiXYGTtK4M

Inhalt:

“Nica (Fiona Dourif) trauert immer noch um den grauenvollen Suizid ihrer Mutter als ihre herrische ältere Schwester Barb (Danielle Bisutti) mit ihrer jungen Familie im Schlepptau anreist, um den Nachlass der Mutter zu klären. Während sich die beiden Schwestern über Nicas Zukunft streiten, tröstet sich Barbs junge Tochter mit einer grinsenden, rothaarigen, sprechenden Puppe namens  Chucky (Brad Dourif), die kürzlich mysteriös mit der Post ankam. Als aber eine Reihe an brutalen Morden den Haushalt erschüttert, hat Nica den Verdacht, dass die Puppe der Schlüssel zum Blutbad ist. Was sie aber nicht weiß, ist, dass Chucky eine persönliche Rechnung zu begleichen hat. Er ist darauf versessen, die Arbeit zu beenden, die er vor mehr als 20 Jahren anfing und dieses Mal will er es bis zum blutigen und schockierenden Ende durchziehen…”

  • Anasta

    Absolut großartig!