Eine Fortsetzung zu Conjuring – Die Heimsuchung ist bereits in Planung

0
Conjuring Sequel

Quelle: Variety

Sehr erfolgreiche Horrorfilme sind meistens Überraschungen. Man rechnet nicht mit ihnen. Das Horror-Genre hat zwar eine feste "Fangemeinde", jedoch ist und bleibt Horror immer etwas abseits des massentauglichen Mainstreams. Wird ein Horrorfilm zu einem wirklich großen Hit oder beweist ein Horrorfilm ein ungewöhnliches Stehvermögen an den Kinokassen (die meisten Horrorfilme sind eher frontlastig), so passiert das in der Regel sehr unerwartet. Wer hätte damit gerechent, dass 2002 Ring nach einem $15-Mio-Start insgesamt mehr als $120 Mio in den USA einnehmen würde? Wer hätte gedacht, dass der günstig produzierte Saw sechs Fortsetzungen nach sich ziehen würde? Wer hätte bei Blair Witch Project und Paranormal Activity mit solchen Phänomenen gerechnet? Oder wer hat den großen Erfolg von Insidious erwartet? Nur die wenigsten dürften eine oder mehrere dieser Fragen mit "Ich!" beantworten. Ist ein Horrorfilm aber erst einmal erfolgreich, zieht er unweigerlich eien Fortsetzung nach sich, denn kaum ein anderes Gerne eignet sich so gut für Sequels.

Bei James Wans kommendem Conjuring – Die Heimsuchung läuft alles irgendwie anders ab. Zwar kommt der Film erst diesen Freitag in die US-Kinos, dennoch erwartet New Line jetzt schon einen richtigen Überflieger. Grund genug gibt es dafür jetzt schon. Auf der Seite RottenTomatoes.com steht Conjuring momentan bei 89% an positiven Filmkritiken. Für einen Horrorfilm ist das beinahe unvorstellbar. Sogar beliebte Horrorstreifen wie Ring oder Insidious landeten unterhalb von 75%. Die meisten Kritiken überhäufen den Film mit Lob als einen der gruseligsten Horrorstreifen der letzten Jahre. Der Film handelt von dem Ehepaar Roger und Carolyn Perron (Ron Livingston und Lili Taylor), welches sich nach einigen Vorkomnissen vorgenommen hat, ihr Haus auf paranormale Phänomene untersuchen zu lassen. Dazu holen sie sich Hilfe bei den Eheleuten Ed (Patrick Wilson) und Lorraine Warren (Vera Farmiga), die international bekannte Psi-Wissenschaftler und Dämonologen sind. Bei ihren Ermittlungen merken sie schnell, dass dies der schwierigste Fall ihrer Karriere ist, der alle Beteiligten an ihre Grenzen bringt. Das Ganze basiert auf einer wahren Begebenheit.

Im Falle von diesem Film, wartet New Line gar nicht erst ab, wie erfolgreich er sein wird, sondern plant jetzt schon fleißig an einer Fortsetzung. Alle Anzeichen deuten auf einen großen Hit hin. Da der Film für lediglich $13 Mio produziert wurde, sollte es auch nicht allzu schwer sein. Der Regisseur James Wan, der sowohl den ersten Saw als auch Insidious inszeniert hat, ist jedenfalls kein Neuling, was erfolgreiche Horror-Phänomene an den Kinokassen betrifft.

Das Sequel würde sich einem weiteren Fall von Ed und Lorraine Warren widmen. Die beiden haben im Laufe ihrer Karriere viele paranormale Begebenheiten untersucht (u.a. das Haus von Amityville Horror). Ob James Wan aber für ein Sequel zurückkehren würde, ist unklar. Bei Saw hat er es bei einem Film belassen und hat Teil 2 nur noch poduziet, während er bei Insidious Chapter 2 als Regisseur zurückkehrt.

Conjuring – Die Heimsuchung läuft am 1.08. in den deutschen Kinos an, während Wans Insidous-Sequel ab dem 17.10. zu sehen sein wird.